home Immobilien, Wirtschaft Multitechnik-Dienstleister Spie zieht auf den Euref-Campus Düsseldorf

Multitechnik-Dienstleister Spie zieht auf den Euref-Campus Düsseldorf

Kurz nach dem ersten Spatenstich Ende August darf sich der Euref-Campus Düsseldorf über einen weiteren Großmieter freuen. Spie Deutschland & Zentraleuropa wird 2024 umfassende Büroflächen in dem außergewöhnlichen Immobilienkomplex beziehen. Damit wechselt ein weiteres Unternehmen mit seiner Zentrale vom benachbarten Ratingen in die Landeshauptstadt. Bereits vor zwei Jahren hatte das börsennotierte Elektrotechnik-Unternehmen Schneider Electric die Verlegung seines Sitzes mit 750 Mitarbeitenden nach Düsseldorf angekündigt und war somit der erste Ankermieter des Euref-Campus Düsseldorf. Mit Spie zieht nun ein weiteres Schwergewicht nach.

Euref-Campus Düsseldorf entsteht in zwei Bauabschnitten

Spie Euref-Campus Düsseldorf
Animation des Euref-Campus Düsseldorf, Quelle: Euref

Der Euref-Campus Düsseldorf soll der größte klimaneutrale Campus Nordrhein-Westfalens werden und bereits zu seiner Fertigstellung die CO2-Ziele der Bundesregierung für das Jahr 2045 erfüllen. Bis zur Eröffnung des ersten Bauabschnitts im Jahr 2024 werden rund 36.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung stehen. Im Rahmen des zweiten Bauabschnitts sollen 2025 weitere 27.000 Quadratmeter folgen. Betrieben wird der Komplex in direkter Nachbarschaft des Flughafen-Fernbahnhofs künftig durch die namensgebende Euref AG, die bereits einen Euref-Campus in Berlin betreibt. Dort arbeiten inzwischen rund 3.500 Menschen in unterschiedlichsten Firmen. In Düsseldorf sollen künftig rund 2.500 Mitarbeitende ihren Arbeitsplatz haben.

Spie passt hervorragend ins Profil

Auf dem Innovationscampus sollen vor allem Start-ups, Unternehmen aber auch Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der Entwicklung klimaneutraler und nachhaltiger Lösungen für die Energie- und Mobilitätswende angesiedelt werden. Diese ausgewiesene Branchenprägung soll der Vernetzung untereinander dienen und Innovationen und Synergien fördern. Da passt Spie als neuer Mieter hervorragend ins Profil. Das Unternehmen fungiert als technischer Dienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastrukturen und bietet seinen Kunden unter anderem Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Lösungen im Rahmen der Energiewende und der digitalen Transformation. Nach eigenen Angeben ist man führender Anbieter im Bereich der Übertragungs- und Verteilnetze und damit wichtiger Partner in der Energiewende. Auch bei der Zukunftstechnologie Wasserstoff will man eine führende Position einnehmen. Spie Deutschland & Zentraleuropa beschäftigt etwa 15.000 Mitarbeitende an über 200 Standorten. Im Jahr 2020 lag der 2020 konsolidierte Konzernumsatz bei 6,6 Milliarden Euro.

Campus als spannende Innovationsplattform

Durch den „Campus-Effekt“ erhofft man sich eine spannende Innovationsplattform sowie eine inspirierende Arbeitsumgebung, die die übergreifende Produkt- und Lösungsentwicklung fördert. So biete der Campus viele Möglichkeiten für den gemeinsamen Austausch und eröffne neue Chancen für hybrides Arbeiten. Spie wird auf einer Gesamtfläche von gut 5.000 Quadratmetern offen angelegte Büroräume mit modernen und flexiblen Arbeitsplätzen, sowie großzügige Räumlichkeiten für Meetings und Interaktion schaffen. Neben der Rolle als Mieter wird Spie zudem als Multitechnik-Dienstleister in Erscheinung treten und den technischen Betrieb des Campus übernehmen.

„Der Umzug auf den EUREF-Campus Düsseldorf unterstreicht wie kaum ein anderer Ort diese Ausrichtung von Spie. Wir versprechen uns hier viele Möglichkeiten des Austauschs und der Zusammenarbeit mit starken Partnern, die sich wie wir für die Energie- und Mobilitätswende einsetzen. Zugleich bieten wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine einzigartige Umgebung, um zu arbeiten, sich zu vernetzen und sich wohlzufühlen – aber auch SPIE ganz neu zu entdecken und für die Zukunft zu gestalten.“
Markus Holzke, Geschäftsführer / CEO von SPIE Deutschland & Zentraleuropa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.