Uniper SE

Logo uniperDie Uniper SE entstand 2016 durch die Abspaltung der Energieerzeugungssparten Wasser, Kohle und Gas der E.ON SE ist. Das Unternehmen beschäftigt rund 12.000 Mitarbeiter in über 40 Ländern, etwa 30 Prozent davon arbeiten in Deutschland. Der Unternehmenssitz ist Düsseldorf. Mit einer installierten Erzeugungskapazität von rund 36 GW zählt das Unternehmen zu den großen Stromerzeugern Europas. Im Jahr lag der Umsatz der Uniper SE bei 72,2 Mrd. Euro. Seit dem 12. September 2016 ist das Unternehmen an der Börse notiert und ist seit Dezember 2016 im MDAX vertreten.

Zu Uniper SE gehören unter anderem die Uniper Beteiligungs GmbH sowie die Uniper Holding GmbH, die als Holding für die operativen Unternehmen wie die Uniper Kraftwerke GmbH fungiert. Über die Uniper Kraftwerke werden an 18 Standorten in Deutschland Kohle-, Gas- und Ölkraftwerke betrieben. Zudem zählen mehrere Wasserkraftwerke an Donau, Inn, Isar, Main, Lech, Eder und Diemel zum Portfolio. Des Weiteren ist Uniper an zwei Kernkraftwerken und Wasserkraftwerken in Schweden beteiligt.

Mit der Tochtergesellschaft Uniper Global Commodities SE (UGC) ist das Unternehmen auch im globaler Energiehandel tätig. Die UGC handelt vor allem Strom- und Gasprodukte, am Spot- und Terminmarkt für Gas, Kohle, Fracht, Öl, Flüssigerdgas (LNG), zudem mit Emissionsrechten an unterschiedlichen Börsen.

Im Juni 2018 erfolgte die Übernahme von 47,35 der Anteile durch den finnischen Energieversorger Fortum. Die übrigen 52,88 Prozent der Anteile befinden sich in Streubesitz.

Aktuelle Meldungen zu Uniper SE

Uniper Verkauf an Fortum - Tausende Arbeitsplätze in Gefahr

30.09.2017 - Uniper, die Kraftwerkstochter des Essener Energiekonzerns Eon, hat seit der Abspaltung vom Mutterkonzern eine bemerkenswerte Entwicklung hingelegt. Noch vor einem Jahr als Resterampe verspottet, mauserte sich das Unternehmen zu einer soliden Größe an der Börse und verdoppelte zuletzt seinen Wert. Durch das rasante Wachstum rückte Uniper ins Rampenlicht. Nun möchte der finnische Versorger Fortum die ...

Uniper Sparprogramm: Stellenstreichungen und harte Einschnitte für Mitarbeiter

22.03.2017 - Der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper hat sich laut verschiedenen Medienberichten einen strikten Sparkurs verordnet. Das Sparprogramm mit dem Titel "Voyager" sieht unter anderem Stellenstreichungen und umfangreiche Einsparungen bei den Personalkosten vor. Derzeit beschäftigt Uniper 13.000 Mitarbeiter, allein 1600 arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf. Insgesamt 500 Stellen davon sollen nun gestrichen werden, darunter jede vierte Führungsposition ...

Börsenstart Uniper - solider erster Handelstag für Eons Kraftwerkstochter

13.09.2016 - Börsenstart UniperAm Montag den 12.09.2016 war es soweit: Uniper, die Kraftwerkstochter des Essener Energiekonzerns Eon, startete ordentlich in den Börsenhandel. Der Kurs startete bei 10,015 Euro und entwickelte sich im Verlauf des ersten Handelstages positiv, kletterte zwischenzeitlich sogar auf knapp 11 Euro. Zum Handelsschluss notierte er dann bei 10,30 Euro. Bemerkenswert an einem ansonsten schwachen ...

Energiekonzern Eon verlässt Düsseldorf

28.04.2015 - Der Energiekonzern Eon wird Düsseldorf in absehbarer Zeit den Rücken kehren. Gestern gab das DAX-Schwergewicht einen umfangreichen Konzernumbau bekannt, der langfristige Auswirkungen für den Standort Düsseldorf haben wird. Demnach werden die bisherigen Geschäftsfelder in zwei Unternehmen aufgespalten. Das Hauptgeschäft der Eon SE wird nach Essen verlagert, wo bereits der Hauptkonkurrent RWE beheimatet ist. In Düsseldorf ...