home Werbung add2 gewinnt internationalen Social-Media-Pitch der Uniper SE

add2 gewinnt internationalen Social-Media-Pitch der Uniper SE

Logo add2Die Düsseldorfer Digital-Agentur add2 hat sich den internationalen Social-Media-Etat von Uniper SE gesichert. In einem mehrstufigen Pitch setzten sich die Digitalspezialisten vom Rhein mit einem integrierten Kampagnen-Konzept gegen mehrere Agenturgruppen durch. Man betreue das Energieunternehmen künftig bei der Entwicklung und Ausarbeitung einer Social-Media-Strategie, der Kreation der Postings sowie im Bereich Social-Media-Advertising, heißt es in einer Pressemitteilung von add2.

Im Vordergrund stehe dabei die kontinuierliche Weiterentwicklung der Kanäle und damit einhergehend die langfristige Integration in die übergeordnete Content-Marketing-Strategie des Unternehmens. Dafür werde man die Bereiche Content-Marketing, Paid Media-und Kreation eng miteinander verzahnen und sich bereits in der Konzeptphase eng mit allen Stakeholdern und Agenturen abstimmen.

„Das add2-Team hat uns mit sehr hoher Strategie-und Planungskompetenz, guten Ideen im Social-Media-Marketing und nicht zuletzt auch einem sehr guten Kommunikationskonzept überzeugt, welches die neue Strategie der intensiven Dekarbonisierung erläutert, die von Uniper umgesetzt wird. Wir freuen uns auf die nun beginnende Zusammenarbeit mit den Digital-Profis von add2.“
Luis Ramos, Head of Corporate Communications & Governmental Relations der Uniper SE

add2 und Uniper – Nachbarn im Medianhafen Düsseldorf

add2 wurde 1997 in Düsseldorf gegründet und zählt heute zu den führenden Digital-Marketing-Agenturen im deutschsprachigen Raum. Zu den zentralen Geschäftsbereichen gehören Media, Kreation, Content, Technologie und Analyse. Vom Agentursitz an der Kaistraße im Düsseldorfer MedienHafen betreut die inhabergeführte Agentur zahlreiche namhafte Kunden, darunter zum Beispiel eBay, Pernod Ricard, die Europa Versicherungen, Hugo Boss, Bauhaus oder die Bundesregierung.

Die Zentrale ihres neuen Kunden ist praktischerweise nur wenige Meter entfernt. Uniper sitzt seit der Gründung durch die Abspaltung der Energieerzeugungssparten Wasser, Kohle und Gas von der der E.ON SE im Jahr 2016, an der Holzstraße. Von hier aus werden rund 11.500 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern gesteuert. Zu den Kernaktivitäten des Unternehmens zählen neben der Stromerzeugung in Europa und Russland, der Energiehandel sowie ein breites Gasportfolio. Mit rund 34 Gigawatt installierter Erzeugungskapazität zählt Uniper zu den größten Stromerzeugern der Welt und ist aktuell das drittgrößte börsennotierte deutsche Energieversorgungsunternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.