home Wirtschaft Lange Schlangen am Flughafen Düsseldorf: Sicherheitspersonal wird aufgestockt

Lange Schlangen am Flughafen Düsseldorf: Sicherheitspersonal wird aufgestockt

Zuletzt kam es am Flughafen Düsseldorf vermehrt zu extrem langen Schlangen bei der Passagierabfertigung. Aufgrund von chronischem Personalmangel waren vor allem in den Osterferien außergewöhnlich lange Wartezeiten und teils chaotischen Zustände zu beobachten. Die Kritik von Fluggästen wurde daraufhin immer lauter, einige reagierten gar aggressiv. Auch die Airlines blicken nun mit wachsender Sorge auf die nahenden Sommerferien. Der Flughafen selbst forderte bei der Bundespolizei Nachbesserungen beim Sicherheitspersonal. Nun ist offenbar Besserung in Sicht.

Sicherheitspersonal soll aufgestockt werden

Flughafen Düsseldorf Terminal
Im Terminal des Flughafen Düsseldorf bildeten sich zuletzt lange Schlagen bei der Passagierabfertigung, Foto: Andreas Wiese, Flughafen Düsseldorf

Die für die Sicherheitskontrollen zuständige Bundespolizei teilte laut der Rheinischen Post mit, dass der von ihr beauftragte Sicherheitsdienstleister, der Deutsche Schutz- und Wachdienst (DSW), das Personal verstärken will. Dafür soll eine weitere Sicherheitsfirma hinzugezogen werden, um den anhaltenden Personalmangel aufzufangen. Bis spätestens zum Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen soll der neue Dienstleister seine Arbeit aufnehmen.

Zuletzt Notlösungen wegen Personalmangels

Zuletzt hatte der DSW bereits Personal eingesetzt, das die notwendige Ausbildung noch nicht abgeschlossen hat, oder aktuell im Rahmen eines Praktikums tätig ist. Darüber hinaus sollen nach Informationen der RP Personen eingesetzt worden sein, die zwar die Ausbildung durchlaufen, die Abschlussprüfung jedoch nicht bestanden hatten. Allerdings hätten sich deren Tätigkeitsbereiche auf die Einweisung von Reisenden oder die Sortierung der Körbe für das Handgepäck beschränkt, heißt es.

Auch wenn ein Sprecher der Bundespolizei betonte, dass das eingesetzt Personal die erforderlichen Sicherheits- und Zuverlässigkeitsprüfungen für einen Einsatz im Sicherheitsbereich erfülle, macht dieser Umstand die prekäre Lage am Flughafen Düsseldorf besonders deutlich.

Sicherheitspersonal fordert bessere Arbeitsbedingungen

In der Vergagenheit hatte das Sicherheitspersonal immer wieder über die zu hohe Arbeitsbelastung und geringe Löhne geklagt. Betroffen sind bundesweit rund 25.000 Branchenbeschäftigte. Zuletzt soll es zudem zu zahlreichen krankheitsbedingten Kündigungen gekommen sein. Nach Ansicht der Gewerkschaft Verdi könnten verbesserte Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung die Attraktivität des Berufsfeldes anheben und die Suche nach neuem Personal erleichtern. Zuletzt hatte es am 22. März Warnstreiks an verschiedenen Flughäfen gegeben, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.