home Headline, Start-ups, Wirtschaft Kraft Heinz übernimmt Just Spices

Kraft Heinz übernimmt Just Spices

Der internationale Lebensmittelkonzern Kraft Heinz hat das erfolgreiche Düsseldorfer Start-up Just Spices übernommen. Wie beide Unternehmen bekanntgaben, hat das US-amerikanische Konzern, der seine Deutschland-Zentrale ebenfalls in Düsseldorf hat, eine Mehrheit von 85 Prozent an dem Gewürzspezialisten erworben. Just Spices soll jedoch eigenständig bleiben und weiterhin durch die drei Gründer Béla Seebach, Florian Falk und Ole Strohschnieder geführt werden, die weiterhin 15 Prozent der Anteile halten. Von dem Zusammenschluss mit dem Lebensmittelmulti aus den Staaten versprechen sich die drei bessere Wachstumsmöglichkeiten auf dem internationalen Markt und eine Festigung der Marktposition als Innovationsführer im Gewürzsegment.

“Wir wollen Just Spices zur globalen Marke führen. Für diese weiterhin ambitionierten Wachstumspläne haben wir in den letzten Monaten den richtigen Partner gesucht. Dabei haben wir besonders auf drei Dinge Wert gelegt: Gemeinsame Vision, passende Werte sowie Kultur und einen finanzstarken Partner, der es uns ermöglicht, unsere Pläne umzusetzen. Wir sind sehr glücklich in Kraft Heinz all das gefunden zu haben.”
Florian Falk, CEO und Gründer von Just Spices

Mit Kraft Heinz habe man nun einen der größten Lebensmittelproduzenten der Welt an der Seite, der das Start-up mit seiner Vetriebspower und internationalen Expertise auf dem weiteren Wachstumskurs unterstützen werde.

Just Spices startete 2014 in einer Düsseldorfer WG

Gewürzdosen Just Spices
Die bunten Gewürzdosen von Just Spices erhält man man u.a. im Lebensmitteleinzelhandel, Foto Just Spices

Die Erfolgsgeschichte von Just Spices begann im Jahr 2014 im WG-Zimmer der drei Gründer. Auf der Suche nach Gewürzen für ein indisches Gericht kam ihnen die Idee innovativer Gewürzmischungen, die perfekt auf ein bestimmtes Gericht abgestimmt sind. Es folgte eine gemeinsame Weltreise, auf der sie nach eigener Aussage “von unterschiedlichsten Menschen und begnadetsten Köche in die Kunst der richtigen Würze eingeweiht” wurden. Zurück in Düsseldorf wurden erste Gewürzkreationen zusammengestellt und in auffällige, bunte Dosen abgefüllt, die man heute in jedem gut sortierten Supermarkt findet.

Darüber hinaus setzte das junge Unternehmen von Anfang an auf digitale Vertriebswege und kann sich heute auf ein starkes E-Commerce-Geschäft stützen. Etwa 70 Prozent des Umsatzes wird in diesem Bereich erwirtschaftet.

1,6 Millionen Follower:  Social Media ist Trumpf

Die aktive Fan-Community ist ein weiterer wichtger Baustein des Erfolges. Auf Facebook verfolgen mehr als 215.000 Menschen die Aktivitäten des Start-ups, auf Instagram sind es sogar mehr als eine halbe Millionen. Auch auf TikTok ist man erfolgreich unterwegs und erzielt regelmäßig mehrere Millionen Views auf Videos. Insgesamt erreicht das Unternehmen rund 1,6 Millionen Follower über seine Social Media Accounts.

Wachsendes Produktportfolio

Just Spices beschäftigt heute rund 150 Mitarbeitende. Zum Produktportfolio zählen neben 170 Reingewürzen und Gewürzmischungen auch Bio Salat Dressings, Geschenkboxen, Kochbücher, Do-it-yourself-Kits sowie neuerdings verschiedene Bio Fixprodukte. Alles ohne Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. Laut Kraft Heinz erzielte das Unternehmen zuletzt einen Umsatz von 60 Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.