home Immobilien, Wirtschaft Saturn-Filiale im B8-Center in Flingern schließt

Saturn-Filiale im B8-Center in Flingern schließt

Die erst vor elf Jahren im B8-Center in Flingern eröffnete Filiale des Elektronikhändlers Saturn hat keine Zukunft mehr. Wie die Media-Saturn-Holding auf Nachfrage bestätigte, soll der Markt am 30. September schließen, obwohl der Mietvertrag noch rund dreieinhalb Jahre gilt. Trotz Bemühungen sehe man „keine wirtschaftlich zufriedenstellende Fortführungsperspektive“ für den Markt, heißt es. Die Filiale hatte wie viele andere enorm unter den Folgen der Corona-Pandemie zu leiden. Durch diese habe sich das Einkaufsverhalten der Kundschaft nachhaltig verändert, so dass man sich dazu gezwungen sehe, entsprechende Schritte einzuleiten. Insgesamt wird der Konzern bis Herbst nächsten Jahres 13 der 419 Standorte schließen.

Wie geht es mit den Mitarbeitern der Saturn-Filiale weiter?

Saturn Logo
Ddie Saturn-Filiale im B8-Center in Flingern hat keine Zukunft mehr

Wie es für die Mitarbeiter der Saturn-Filiale im B8-Center weitergeht, ist indes unklar. Media-Saturn teilte lediglich mit, dass man bemüht sei, für alle eine „sozial verträgliche Lösung“ zu finden. Gegenüber Antenne Düsseldorf wurde jedoch die Kündigung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum 30. September bestätigt. Es laufen jedoch noch Gespräche mit dem Betriebsrat über das Vertragsende. Aktuell sind rund 40 Personen in der Saturn-Filiale beschäftigt.

Naht das Ende des B8-Centers?

Die Entscheidung für die Schließung der Filiale könnte auf ein schnelles Ende des 23.000 Quadratmeter großen B8-Centers hindeuten. Dies wurde erst kürzlich vom Projektentwickler Cube Real übernommen, der den Standort neu entwickeln möchte (dw berichtete). Da der riesige Immobilienkomplex jedoch erst 2010 eröffnet worden war, schien ein Abriss bislang unwahrscheinlich. Nun verliert der Komplex an der Ecke Werdener / Erkrather Straße mit Saturn jedoch einen seiner beiden Großmieter. Neben dem Elektronikmarkt beherbergt das B8 Center aktuell noch einen Möbelmarkt der Marke Roller sowie einen Lidl-Supermarkt. Die übrige Fläche wird von verschiedenen Mietern wie einer Bowling Anlage, einem Schnellrestaurant, einer Bäckerei und einem Restaurant genutzt.

Durch den Weggang von Saturn verliert der Standort somit weiter an Relevanz. Künftig wird die 4.370 Quadratmeter große Filiale leer stehen und die Anziehungskraft der bei Politik und Bürgerschaft ohnehin wenig beliebten Immobilie weiter reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.