home Headline, Wirtschaft TK Elevator bezieht neues Headquarter in Düsseldorf

TK Elevator bezieht neues Headquarter in Düsseldorf

TK Elevator hat seinen Hauptsitz von der Ruhr an den Rhein verlegt. Seit Mitte April arbeiten die ersten Mitarbeitenden vom neuen Standort aus, der in unmittelbarer Nähe des Düsseldorfer Flughafens gelegen ist. Hier stehen den 400 Mitarbeitenden des Headquarters und zweier operativer Einheiten künftig großzügige Büroflächen zur Verfügung, die nach modernsten Gesichtspunkten konzipiert und eingerichtet wurden und eine besonders flexible Nutzung erlauben.

Ehemalige Aufzusparte des Thyssenkrupp Konzerns

TK Elevator steht für Thyssenkrupp Elevator und bezeichnet die ehemalige Aufzusparte des Thyssenkrupp Konzerns, die Anfang 2020 für 17,2 Milliarden Euro an ein Konsortium verkauft wurde. Das Unternehmen gilt als einer der weltweit größten Hersteller und Servicedienstleister von Aufzugsanlagen. Bereits seit Mitte letzten Jahres wurde der Umzug des Hauptsitz von Essen nach Düsseldorf geplant. Die neuen Flächen liegen nun in den Gebäuden der ehemalige E-Plus-Zentrale im Düsseldorfer Stadtteil Lichtenbroich. Hier stehen insgesamt rund 21.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung, von denen TK Elevator jedoch nur rund 9.000 Quadratmeter belegen wird.

TK Elevator Headquarter
Das neue TK Elevator Headquarter in Düsseldorf, Foto: TK Elevator

Flexible Arbeitsplätze bei TK Elevator

Gemäß eines aktivitätsbasierten Konzepts stehen am neuen Standort spezielle Raummodule zur Verfügung, die unterschiedliche Opionen etwa für konzentrierte Stillarbeit, Teamwork in kleineren und größeren Gruppen, Think-Tanks oder informelle Meetings bieten. TK Elevator folgte dabei dem Shared Desk-Prinzip, bei dem jeder Mitarbeitende die freie Platzwahl hat. Um das zu ermöglichen wurde einer hohen Standardisierung sowohl bei der Möblierung als auch bei der modernen technischen Ausstattung Rechnung getragen.

Logo TK ElevatorErgänzt werden die Arbeitsflächen durch einen großzügigen, 500 Quadratmeter großen Außenbereich im Innenhof. Den Mitarbeitenden steht eine Kantine, eine Cafeteria sowie großzügige Küchenbereiche auf allen Ebenen zur Verfügung. Dadurch soll der informelle Austausch unter der Belegschaft gefördert werden. Für besonders sportliche Arbeitnehmer stehen im neuen Headquarter zudem Umkleiden und Duschen zur Verfügung. Auch für Ladestationen für E-Bikes und Autos wurde gesorgt. Zudem soll es ein integriertes Bike Sharing-Angebot geben.

Aufbruch in einer neue Ära

Bei der Konzeption des neuen Headquerter wurde nach Unternehmensangaben viel Wert auf Nachhaltigkeit und Urbanität gelegt. Die Geschäftsführung des Unternehmens sieht den Umzug nach Düsseldorf zudem als Aufbruch in einer neue Ära.

„Mit dem neuen Standort geht TK Elevator einen weiteren wichtigen Schritt in der Eigenständigkeit und setzt Maßstäbe in puncto Flexibilität und modernes Arbeiten. Mit unserem Investment in den Standort unterstreichen wir unsere Herkunft und das Vorhaben, die Führungsposition des Unternehmens weiter auszubauen.“
Peter Walker, CEO von TK Elevator

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird ein Großteil der Belegschaft bis auf weiteres vor allem mobil arbeiten. Dadurch wird sich der Umzug noch über einen längeren Zeitraum hinziehen. Vor Ort wird allen einziehenden Mitarbeitenden täglich die Möglichkeit einer Corvid-19 Testung geboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.