home Immobilien, Wirtschaft Hotel Ruby Luna eröffnet im ehemaligen Commerzbank-Hochhaus

Hotel Ruby Luna eröffnet im ehemaligen Commerzbank-Hochhaus

Im ehemaligen Commerzbank-Hochhaus wurde mit dem Ruby Luna kürzlich das dritte Haus der Ruby Group in Düsseldorf eröffnet. In dem ikonischen, denkmalgeschützte Gebäude auf der Kasernenstraße 39, das in den 1960er Jahren unter Federführung des Düsseldorfer Architekten Paul Schneider-Esleben entstand, finden knapp 200 Zimmer Platz, die den Zeitgeist der Wirtschaftswunder-Zeit aufgriefen. Interieur und Gestaltung setzen auf einen Mix aus 60er/70er Jahre-Charme mit einem modernen Touch. Zudem sollen zahlreiche Deko-Elemente aus der auch als „Space Age“ bekannten Epoche die Besucher zum Staunen und Schmunzeln bringen. Dazu zählen teils orginale Raketen oder Raumkapseln ebenso wie betagte Jahrmarkt-Gondeln vom Kinderkarussell. Ein spezieller Mix, der jedoch zu begeistern weiß. Ein Highlight ist sicherlich die große Bar, die mir ihren gold-getönten Glasscheiben einen eindrucksvollen Kontrast zum rauen Beton des öffentlichen Bereichs darstellt. Ein vergleichbarer Material-Mix findet an vielen Stellen des neuen Hotels wider.

Ruby Luna verfügt über fast 200 Zimmer

Ruby Luna Düsseldorf
Das neue Hotel „Ruby Luna“ auf der Kasernenstraße, Foto: Ruby Hotels

In den Zimmern des als Flagship-Hotels titulierten Ruby Luna dominiert das Weiß. Hohe offene Decken, ins Zimmer integrierte Glas-Regenduschen, Holz-Wandvertäfelungen und hochwertige Eichenböden betonen den Luxus-Anspruch des Betreibers. Die Gäste können zwischen fünf Zimmerkategorien wählen. Diese reichen vom 15 Quadratmeter großen Nest Room bis zu den Wow und Loft Rooms mit einer Größe von mehr als 20 Quadratmetern – Blick über Düsseldorf inklusive.

Drei öffentlich zugängliche Außenbereiche und ein ruhiger Innenhof bieten reichlich Möglichkeit zum sehen und gesehen werden. Der Innenhof trägt den vielversprechenden Titel „Lunar Dunes“, der auf die Gestaltung im Stil einer „extraterrestrischen Wüstenlandschaft“ schließen lässt. Im 13. Stockwerk des Hochhauses wartet die „Observatory Bar“ mit einem atemberaubenden Rundumblick über Düsseldorf auf die Gäste.

Bereits das dritte Ruby Hotel in Düsseldorf

Die Münchner Ruby Group betreibt neben dem neuen Haus in unmittelbarer Nähe zur weltbekannten Königsallee zwei weitere Hotels in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt: das Ruby Coco in der Kö-Galerie, sowie das Ruby Leni in Friedrichstadt. Zudem zählt ein Co-Workingspace mit dem Namen „Ruby Carl“ auf der Breiten Straße zum Angebot des Unternehmens in Düsseldorf.

„Düsseldorf ist für Ruby eine der spannendsten Städte in Deutschland. Es ist naheliegend hier mit drei Hotels und einem Workspace vertreten zu sein. Die Vorteile für unsere Gäste durch eine breitere Auswahl an Verfügbarkeiten, Standorten und Erlebniswelten, sowie operative Synergien bei Personal und Einkauf sprechen für sich. Wir denken und handeln hier langfristig.“
Michael Struck, CEO Ruby Hotels

Die Planungen für das Ruby Luna starteten bereits im Jahr 2016. Der Vertrag für die Immobilie wurde 2017 unterzeichnet. Seither arbeiteten HPP Architekten aus Düsseldorf an der Umgestaltung des Gebäudes. Für das Interior Design zeichnete das Ruby eigene Interior Designteam verantwortlich. Bei den Arbeiten folgte man der sogenannten „Lean Luxury Philosophie“ des Unternehmens. Diese bezeichnet eine Top-Lage im Herzen der Stadt, hochwertiges Design und eine außergewöhnliche Ausstattung. Da man dabei jedoch konsequent auf Überflüssiges und Unwesentliches verzichte, bleiben die Preis im Rahmen, so  Michael Struck, CEO Ruby Hotels: „Das funktioniert, weil wir, nach dem Vorbild moderner Luxusyachten, unseren Luxus auf relativ kleiner Fläche unterbringen und Unwesentliches einfach weglassen. Wir organisieren uns außerdem mithilfe eigener technischer Lösungen ganz anders als in der Branche üblich. Wir planen und bauen modularer, zentralisieren stärker und automatisieren hinter den Kulissen konsequent.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.