home Wirtschaft Sieben Immobilienfonds der Düsseldorfer Gebau-Gruppe insolvent

Sieben Immobilienfonds der Düsseldorfer Gebau-Gruppe insolvent

Schreckensmeldung für Anleger: Gleich sieben Immobilienfonds der Düsseldorfer Gebau-Gruppe mussten Insolvenz anmelden. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Gesellschaften wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Georg F. Kreplin ernannt. Nähere Angaben zum Umfang des Schadens und zur Zahl der betroffenen Anleger wurden bislang nicht gemacht, jedoch sind hohe Verluste für die bis zum 5.000 Privatanleger zu befürchten. Unter Umständen droht sogar der Totalverlust des investierten Geldes. Betroffen sind laut Manager Magazin vor allem Ärzte und Apotheker, bei denen die Immobilienfonds unter dem Label „Medico“ vor allem vertrieben wurden.

Die Gebau-Gruppe, zu der auch die Lindner Hotels gehören, hat 42 geschlossene Immobilienfonds mit einem Investitionsvolumen von 1,2 Milliarden Euro und einem Eigenkapitalgehalt von 665 Millionen Euro aufgelegt. Der betreute Immobilienbestand umfasst mehr als 66 Objekte mit ca. 445.000 qm Gewerbefläche und rund 750 Wohnungen. Die betroffenen Medico-Fonds sollen beispielsweise in Warenhäuser, Kinos, Hotels und andere Objekte investiert haben, deren Verkehrswerte zuletzt deutlich sanken. Der Insolvenzverwalter soll die Fonds nun sanieren, damit diese weitergeführt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.