home Immobilien, Wirtschaft Büroturm Twist entsteht am Kennedydamm

Büroturm Twist entsteht am Kennedydamm

Am Kennedydamm soll ein weiteres Hochhausprojekt mit dem Titel „Twist“ realisiert werden. Der spekatkuläre Turm soll bis zu 110 Meter hoch werden und auf dem Grundstück Kennedydamm 55 entstehen, auf dem sich derzeit noch die Zentrale der Immobilienagentur Aengevelt befindet. Die endgültige Höhe des Hochhauses hängt jedoch noch von einem funktionierenden Verkehrskonzept ab.

Twist mit gedrehtem Körper

Der Entwurf für The Twist geht aus einem architektonisch-städtebaulicher Wettbewerb aus den Jahren 2018 und 2019 hervor und stammt von dem rennomierten Architekturbüro kadawittfeld aus Aachen. Geplant ist ein gedrehter Körper, bei dem die ersten acht Obergeschosse polygonal und in der Höhe gestaffelt sind. Insgesamt soll das Gebäude über 26 Obergeschosse mit einer Bruttogeschossfläche von knapp 26.000 Quadratmetern verfügen. Unter der Erde sollen sieben Untergeschosse unter anderem eine Tiefgarage beherbergen. Die Jury des Wettbewerbs lobte die „eigenständige, skulpturale, tänzerisch bewegte Anmutung des Gebäudes“, die als „etwas Neues für Düsseldorf“ bewertet wurde.

Twist
Der Büroturm „Twist“ soll am Kennedydamm 55 in Düsseldorf entstehen, Quelle: kadawittfeldarchitektur

Die Bauherren wollen zudem ein möglichst energieneutrales Gebäude errichten, bei dem eine neuartige Photovoltaik-Fassade eine tragenede Rolle spielen soll. Entsprechende Konzepte befinden sich in der Entwiclung. Neben einer Konferenz-?Etage und Flächen für Gewerbenutzung soll das Erdgeschoss für die Öffentlichkeit zugänglich sein und gastronomischen Angeboten Platz bieten. Auf der obersten Etage ist eine Rooftop-?Bar geplant.

Das Investitionsvolumen für das Immobilienprojekt beläuft sich auf mehr als 100 Millionen Euro. Sofern der Stadtrat dem Bauvorhaben zustimmt, könnte der Abriss der Angevelt-Zentrale und der Baustart des Twist 2022 erfolgen. Eine Fertigstellung wäre in diesem Fall bis Mitte 2025 realisierbar.

„Stadttor Nord“ soll Stadtsilhouette prägen

Gemeinsam mit den Immobilienprojekten Eclipse und Gateway in Verbindung mit dem L‘Oreal-Hochhaus, soll The Twist den beliebten Bürostandort Kennedydamm einrahmen und mit seiner markanten Silhouette kennzeichnen. Nach den Vorstellungen der Stadtplaner soll der Standort auf diese Weise zum „Stadttor Nord“ ausgebaut werden, analog zum Stadttor am südlichen Ende des Rheinufertunnels. Mehrere tausend Arbeitsplätze werden somit in den kommenden Jahren am Kennedydamm entstehen. Das setzt ein ausgewogenes Verkehrskonzept voraus. Entsprechend ist eine zusätzliche Fuß- und Radfahrbrücke über den Kennedydamm zur besseren Anbindung an die Straßenbahn angedacht. Großflächige Tiefgaragen sind obligatorisch. Zudem sollen Grünflächen die direkte Umgebung auflockern.

Von Seiten der Stadt sind alle Interessierten eingeladen, sich bei den anstehenden städtebaulichen Planungen zu beteiligen und schriftliche Anregungen abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.