home Wirtschaft Bibby Financial Services: Erneut starkes Jahr für Factoring-Spezialisten

Bibby Financial Services: Erneut starkes Jahr für Factoring-Spezialisten

Die Bibby Financial Services GmbH (BFS) ist einer der weltweit größten bankenunabhängigen Dienstleister für Factoring-Lösungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf hat vor Kurzem seine Jahreszahlen 2018 veröffentlicht. Laut eigenen Angaben steigerte es das angekaufte Forderungsvolumen 2018 zum vierten Mal in Folge um mindestens 30 Prozent. 2018 konnte das Volumen im Vergleich zum Vorjahr um 31 Prozent zulegen. Bemerkenswert: Auch der Ertrag wuchs kräftig: Die Habenseite bei BFS wies am Ende des Jahres ein Plus von mehr als 20 Prozent gegenüber Ende 2017 aus.

Factoring-Branche wächst dank starker deutscher Exportwirtschaft

Die traditionell starke Exportwirtschaft Deutschlands sorgte 2018 für einen gesteigerten Bedarf an Factoring-Dienstleistungen. Im auch „Forderungsverkauf“ genannten Factoring werden Rechnungen eines Unternehmens von einem Factoring-Anbieter gekauft und bis zu einem bestimmten Prozentsatz vorfinanziert, um den Cash-Flow des Unternehmens zu steigern. Der Debitor zahlt im Anschluss seine Rechnung direkt an den Factoring-Anbieter.

So wuchs das deutsche Exportgeschäft 2018 um etwa 2,4 Prozent. Die starke Auftragslage steigerte fast folgerichtig auch den Bedarf an Factoring-Lösungen.

Bibby Financial Services international breit aufgestellt

Bibby Financial Services
Bibby Financial Services blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück

Bibby Financial Services wurde 1807 von John Bibby gegründet und befindet sich seither in Familienbesitz. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stellen für BFS die Kernzielgruppe dar. Das Unternehmen setzt somit einen klaren Schwerpunkt auf den Mittelstand. Mit Blick auf das aktuelle Jahr erklärt Andreas Dehlzeit, Geschäftsführer der Bibby Financial Services GmbH: „Trotz robuster Konjunktur sehen sich deutsche KMU oft mit Zahlungsausfällen konfrontiert. Die Freisetzung von Liquidität verbessert nicht nur ihre Eigenkapitalsituation und Bonität, sondern verschafft ihnen auch die notwendige Flexibilität und Sicherheit. Deshalb erwarten wir auch für 2019 weiterhin eine positive Marktentwicklung.“

Flexibilität will BFS durch marktnahe Präsenzen gewährleisten: 44 Niederlassungen in 14 europäischen, asiatischen und nordamerikanischen Ländern gehören mittlerweile zum Unternehmen, das in Deutschland in Düsseldorf, Wiesbaden und seit kurzem auch in Hamburg vertreten ist. Mehr als 1.300 Menschen arbeiten heute für das Unternehmen.

Wachstumspotential der Factoring-Branche

Das Marktpotential bleibt für Factoring-Anbieter weiterhin groß: Geschätzt acht Prozent der deutschen Unternehmen setzen aktuell auf Factoring-Service. Allein im ersten Halbjahr 2018 beziffert der Deutsche Factoring-Verband die Marktumsätze mit 118,8 Milliarden Euro. Finanzielle Schieflagen könnten demnach häufig vermieden werden, würde nicht reaktiv gehandelt, sondern aktiv auf Factoring-Lösungen gesetzt werden.

Vorteile von Factoring-Lösungen für KMU

Im exportorientierten Mittelstand spielt Factoring eine immer größere Rolle. Bei Geschäften über Landesgrenzen hinweg treffen unterschiedliche Mentalitäten und Zahlungsmoralen aufeinander. Häufig bleiben produzierende Unternehmen auf ihren Produktionskosten lange Zeit sitzen, weil die Gegenseite zu spät für die im Voraus erbrachten Leistungen zahlt. Insbesondere für KMU kann ein Zahlungsausfall zu Liquiditätsproblemen führen und damit das Fortbestehen des Unternehmens gefährden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.