home Headline, Start-ups, Wirtschaft E-Roller Sharing Angebot „eddy“ wird in Düsseldorf ausgebaut

E-Roller Sharing Angebot „eddy“ wird in Düsseldorf ausgebaut

Bereits seit August 2017 gibt es das E-Roller-Sharing Angebot „eddy“ in Düsseldorf. Es wird von den Stadtwerken Düsseldorf und dem Berliner Startup „emmy“ betrieben. Von den Düsseldorfern wurde der Dienst überaus gut angenommen, so dass die kleinen grünen Flitzer inzwischen zum gewohnten Bild auf den Straßen der Landeshauptstadt gehören. So gut, dass das Angebot nun deutlich ausgebaut werden soll. Bei einer Pressekonferenz gaben die Betreiber bekannt, die Zahl der Elektroroller von bislang 100 auf zunächst 300 Fahrzueg aufstocken zu wollen. Zum Ende des Sommers 2018 sollen die E-Roller-Flotte dass sogar auf 500 Fahrzeuge ausgebaut werden.

Geschäftsgebiet soll deutlich erweitert werden

eddy E-Rollersharing in Düssedorf
eddy E-Rollersharing in Düssedorf, Foto: Stadt Düsseldorf

Zudem soll das Geschäftsgebiet deutlich ausgedehnt werden, so dass Nutzer auch relevante Ziele wie die Heinrich-Heine-Universität, den Aquazoo oder das Strandbad Lörick erreichen können. Damit soll eddy in Zukunft ein immer wichtigerer Bestandteil urbaner Mobilität in Düsseldorf werden. Ziel ist ein sogenannter Umweltverbund im Rahmen dessen Stadt, Rheinbahn und Stadtwerke gemeinsam an der Einrichtung von Mobilitätsstationen arbeiten. An diesen soll der öffentliche Naverkehr idealtypisch mit Sharing-Angeboten verzahnt werden, um Lärm sowie Kohlendioxid- und Stickoxid-Emissionen signifikant zu senken.

Stadt begrüßt den Ausbau der abgasneutralen Fortbewegungsmöglichkeiten

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel begrüßt die verstärkte Präsenz von Eddy auf Düsseldorf’s Straßen ausdrücklich: „[…] Das E-Roller-Angebot bietet die Möglichkeit, sich abgasneutral fortzubewegen, die städtischen Straßen zu entlasten, die Umweltbelastung zu reduzieren und so insgesamt die Lebensqualität zu steigern. Dass so schnell nach der Markteinführung das eddy-Angebot ausgeweitet wird, ist ein deutliches Zeichen, dass wir auf dem richtigem Weg sind.“ Er gab jedoch auch zu bedenken, dass angesichts der deutlichen Ausweitung des Angebotes von Seiten der Stadtverwaltung erwartet werde, dass die Fahrzeuge ordnungsgemäß abgestellt und regelmäßig auf ihre Fahrtüchtigkeit überprüft würden.

eddy ist eine Spanier

Alle grünen eddy-Elektroroller stammen vom spanischen Hersteller Torrot. Dabei handelt es sich um das Modell „Muvi“, dass mit mit LED Scheinwerfern sowie Scheibenbremsen vorne und hinten ausgestattet ist und zu 100% elektrisch fährt. Die Reichweite liegt laut Hersteller bei rund 85 Kilometern bei normaler Nutzung in der Stadt. Die Energie dazu bezieht der Roller von zwei entnehmbaren Lithium-Ionen Batterien, die mit einem Schnellladegerät binnen 2,5 Stunden geladen werden können.

Wer einen E-Roller dieser Art im Düsseldorfer Stadtgebiet nutzen möchte, kann ihn per Smartphone-App an jedem Ort innerhalb des Geschäftsgebietes leihen und zurückgeben. Zuvor sind jedoch eine Anmeldung sowie eine Führerscheinprüfung möglich, was jedoch über App oder Website des Anbieters binnen weniger Minuten gemacht werden kann. Gezahlt wird anschließend nach Ausleidauer. Der Preis liegt aktuell bei 19 Cent pro Minute..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.