HSBC Deutschland: Stellenabbau nach Gewinneinbruch

Aufgrund eines erneuten Gewinneinbruchs droht bei HSBC Deutschland (ehemals HSBC Trinkaus & Burkhardt) ein Stellenabbau. Nach ersten Spekulationen könnten bis zu 150 Arbeitsplätze in der Düsseldorfer Zentrale auf der Kippe stehen. Das sind völlig neue Töne für das erfolgsverwöhnte Bankhaus, dass Teil der HSBC-Gruppe ist, eines der größten Finanzinstitute der Welt. Viele Jahre lang kannte …

Deutsche Bank kündigt massiven Stellenabbau an

Die Deutsche Bank plant eine deutliche Ausweitung des aktuellen Sparkurses und will im Zuge dessen mehr als 7.000 Vollzeitstellen abzubauen. Wie der Konzern am Donnerstag kurz vor der Hauptversammlung in Frankfurt mitteilte, soll die Zahl der Vollzeitbeschäftigten von aktuell etwa 97.000 auf deutlich unter 90.000 verringert werden. Der Stellenabbau sei bereits im Gang, heißt es. …

Anlagenbauer SMS Group baut 570 Stellen ab

Der Düsseldorfer Maschinen- und Anlagenbauer SMS Group baut erneut massiv Stellen ab. Wie das Unternehmen mitteilt, sind insgesamt 570 Stellen betroffen. Besonders hart trifft es die Standorte in Mönchengladbach mit 280 Stellen, sowie das Fertigungszentrum Hilchenbach im Siegerland, wo 150 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren werden. In der SMS Zentrale in Düsseldorf soll es 110 Stellenstreichungen …

Stellenabbau in der Real Verwaltung – Sozialplan beschlossen

Nachdem im Dezember 2016 ein umfangreicher Stellenabbau bei der Warenhauskette Real angekündigt worden waren, einigten sich Management und Betriebsrat nun auf einen Sozialplan geeinigt. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher. Für die betroffenen Mitarbeiter wurden im Rahmen eines Freiwilligenprogramms Sonderprämien vereinbart, heißt es. Neugliederung der Verwaltung und Sozialplan beschlossen Die Belegschaft wurde von der Geschäftsführung bereits Ende …

Uniper Sparprogramm: Stellenstreichungen und harte Einschnitte für Mitarbeiter

Der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper hat sich laut verschiedenen Medienberichten einen strikten Sparkurs verordnet. Das Sparprogramm mit dem Titel „Voyager“ sieht unter anderem Stellenstreichungen und umfangreiche Einsparungen bei den Personalkosten vor. Derzeit beschäftigt Uniper 13.000 Mitarbeiter, allein 1600 arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf. Insgesamt 500 Stellen davon sollen nun gestrichen werden, darunter jede vierte Führungsposition …

Stellenstreichung bei Vallourec: 200 Arbeitsplätze fallen weg

Die weltweite Krise der Stahlindustrie wirkt sich nachhaltig auf den deutsch-französischen Stahlrohrhersteller Vallourec aus. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen bis 2018 weitere 200 Arbeitsplätze abgebaut werden. Betroffen sind unter anderem Mitarbeiter in den beiden Düsseldorfer Werken in den Stadtteilen Rath und Reisholz sowie in Mülheim an der Ruhr. Der größte Teil der Stellenstreichungen bei Vallourec kommt demnach auf …

Erneut Stellenabbau bei Terex Demag Cranes

Beim Düsseldorfer Hafenkranhersteller Terex Demag Cranes (ehemals Demag Cranes AG) werden erneut Arbeitsplätze abgebaut. Das bestätigte eine Terex-Sprecherin gegeüber der Rheinischen Post. Demnach sollen etwa 50 Arbeitsplätze am Standort Benrath in den der Produktion vor- und nachgelagerten Bereichen der Hafensparte wegfallen. Der Stellenabbau soll sozialverträglich aber so schnell wie möglich durchgeführt werden, heißt es. Derzeit finden …

Stahlrohr-Produzent Vallourec streicht 600 Stellen

Der Stahlrohr-Produzent Vallourec hat ein umfangreiches Sparprogramm bekanntgegeben im Zuge dessen bis 2017 rund 2.000 Stellen abgebaut werden sollen. Rund 600 davon entfallen auch auf die deutschen Standorte in Nordrhein-Westfalen. Somit sind auch die Werke in den Düsseldorfer Stadtteilen Rath und Reisholz betroffen. Betriebsbedingte Kündigungen können laut Vallourec derzeit aber ausgeschlossen werden. Etwa 30 Prozent …

Massiver Stellenabbau bei E-Plus und O2

Nach der Übernahme von E-Plus kommt es bei Telefónica Deutschland (O2) nun zu dem bereits im Herbst angekündigten Stellenabbau. Bis 2018 sollen 1.600 Arbeitsplätze der insgesamt rund 9.100 Vollzeitstellen in Deutschland wegfallen, um Doppelfunktionen abzubauen. Konzernführung und Betriebsrat bei O2 und E-Plus einigten sich am heutigen Dienstag (03.02.15) auf einen Sozialplan. Das gab das Unternehmen …

Terex will 200 Stellen bei Demag abbauen

Beim Düsseldorfer Kranbauer Demag, der nun zu Terex gehört, sollen bis zu 170 Stellen abgebaut werden. Das berichtet die Rheinische Post. Damit will die Unternehmensführung auf die nachlassende Konjunktur reagieren. Betroffen ist vor allem das Werk im westfälischen Wetter, wo in erster Linie Industrie-Krane produziert werden. Dort sollen offenbar 170 Mitarbeiter ihren Job verlieren werden. …

Zamek plant Expansion aber baut Stellen in Düsseldorf ab

Der Düsseldorfer Nahrungsmittelhersteller Zamek hat angekündigt, in das Düsseldorfer Werk zu investieren und eine moderne Produktionslinie für Fertigprodukte entstehen zu lassen. Gegenüber der Rheinischen Post sagte, die Geschäftsführer Michael Krüger und Petra Zamek allerdings auch, dass die lohnkostenintensive Fertigungen in das Werk in Dresden verlagert werde. Im Zuge dessen sollen in diesem Jahr bis zu …

WestLB-Nachfolger Portigon baut bis 2016 tausende Stellen ab

Das landeseigene WestLB-Nachfolgeunternehmen Portigon möchte in den kommenden drei Jahren rund 2.500 Stellen streichen. Nach Informationen der Rheinische Post sollen alleine in diesem Jahr mehr als 1.000 Arbeitsplätze wegfallen und 500 weitere in eine Tochtergesellschaft ausgegliedert werden. Betriebsbedingte Kündigungen seien nicht auszuschließen, heißt es. Bis 2016 soll die Zahl der Portigon-AG-Mitarbeiter auf 150 sinken. Ende …