Vallourec Deutschland

Die Vallourec Deutschland GmbH ist Weltmarktführer für nahtlos warmgewalzte Stahlrohre. Pro Jahr produziert das Unternehmen bis zu drei Millionen Tonnen Güter dieser Art, die vor allem im Energiesektor, dem Stahlbau sowie dem Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt werden. Die Basis des heutigen Unternehmens entstand 1997 als französisch-deutsches Joint Venture zwischen der Vallourec-Gruppe und der Mannesmannröhren-Werke AG. Es entstand die Firma Vallourec & Mannesmann Tubesa n der Vallourec 55 Prozent der Anteile hielt, Mannesmann 45. Nach mehreren Zukäufen im Ausland erwarb Vallourec im Jahr 2005 die zuletzt im Besitz der Salzgitter AG befindlichen Mannesmann-Anteile. Infolgedessen wurde 2013 das „Mannesmann“ aus dem Namen gestrichen. Seither firmiert das Unternehmen als Vallourec Deutschland GmbH.

Deutschlandzentrale und Frschungszentrum in Düsseldorf-Rath

Logo VallourecDer Mutterkonzern Vallourec hat seinen Hauptsitz in Boulogne-Billancourt bei Paris. Die deutsche Firmenzentrale findet sich in Düsseldorf. Vallourec betreibt vier Werke in Frankreich und vier in Deutschland, drei davon in Düsseldorf in den Stadtteilen Rath und Reisholz. Ein weiteres Werk findet sich in Mülheim an der Ruhr und ein sogenanntes Competence Center in Riesa, Sachsen. Dem Standort Düsseldorf-Rath kommt eine besondere Bedeutung zu, da hier neben der Firmenzentrale auch ein Forschungszentrum beheimatet ist. Seit 2014 wird hier auf einer Fläche von 4.000 Quadratmetern an den Rohren der Zukunft geforscht.

Neben den Standorten in Frankreich und Deutschland ist Vallourec zudem in Brasilien, Nordamerika, Mexiko, Kanada, China und dem Nahen Osten vertreten. Die Vallourec-Gruppe beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter. Wichtigster Abnehmer der Konzernerzeugnisse ist die Energieindustrie, die über 65 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht. Die Stahlrohre kommen vor allem in der Offshore-Förderung, im Kraftwerksbau und für Gewindeverbindungen zum Einsatz.

Aktuelle Meldungen zu Vallourec Deutschland

Stellenstreichung bei Vallourec: 200 Arbeitsplätze fallen weg

04.02.2016 - Die weltweite Krise der Stahlindustrie wirkt sich nachhaltig auf den deutsch-französischen Stahlrohrhersteller Vallourec aus. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen bis 2018 weitere 200 Arbeitsplätze abgebaut werden. Betroffen sind unter anderem Mitarbeiter in den beiden Düsseldorfer Werken in den Stadtteilen Rath und Reisholz sowie in Mülheim an der Ruhr. Der größte Teil der Stellenstreichungen bei Vallourec kommt demnach auf ...

Vallourec-Gruppe sichert sich Großauftrag von Wintershall

11.01.2016 - Die Vallourec-Gruppe, weltweit führender Hersteller von nahtlosen Stahlrohren, vermeldet einen wichtigen Vertragsabschluss. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde Anfang Dezember 2015 der Kontrakt mit der zum BASF-Konzern gehörenden Wintershall Holding GmbH erneuert. Dabei handelt es sich um einen globalen Dreijahresvertrag mit der Option einer weiteren Verlängerung. Er bezieht sich auf die Bereitstellung von Ölfeld-Rohrerzeugnissen und umfasst ...

Stahlrohr-Produzent Vallourec streicht 600 Stellen

30.04.2015 - Der Stahlrohr-Produzent Vallourec hat ein umfangreiches Sparprogramm bekanntgegeben im Zuge dessen bis 2017 rund 2.000 Stellen abgebaut werden sollen. Rund 600 davon entfallen auch auf die deutschen Standorte in Nordrhein-Westfalen. Somit sind auch die Werke in den Düsseldorfer Stadtteilen Rath und Reisholz betroffen. Betriebsbedingte Kündigungen können laut Vallourec derzeit aber ausgeschlossen werden. Etwa 30 Prozent ...