home Tourismus, Wirtschaft Rheinkirmes feiert erfolgreiches Comeback

Rheinkirmes feiert erfolgreiches Comeback

Nach zehn Festtagen ging am Sonntag die „Größte Kirmes am Rhein“ zuende. Die Veranstalter freuten sich über fast 4 Millionen Besucher und damit ein überaus erfolgreiches Comeback nach zweijähriger Corona-Zwangspause. Zwar habe man keinen neuen Besucherrekord verzeichnet, nach den Unwägbarkeiten der letzten Jahre in Sachen Großveranstaltung, war den Organisatoren und den rund 300 Ausstellern aus dem In- und Ausland aber die große Erleichterung anzumerken.

Fast 4 Millionen Besucher auf der Rheinkirmes 2022

Rheinkirmes
Die „Größte Kirmes am Rhein“ wird im Volksmund auch kurz Rheinkirmes genannt, Foto: 652234 / pixabay

Den Höhepunkt des Schützenfestes markierte das traditionelle Höhenfeuerwerk am Freitag, den 22. Juli. Allein an diesem Kirmestag strömten rund 640.000 Besucher auf die Rheinwiesen. Deutlich schlechter sah es hingegen von Montag bis Donnerstag aus. An diesen Tagen herrschten besonders hohe Temperaturen von bis zu  40 Grad, was offenbar viele vom Kirmesbesuch abhielt. Kritik in Richtung Stadt äußerte zudem Kirmes-Architekt Thomas König. Zu viele Großveranstaltungen hätten parallel während des Kirmes stattgefunden, darunter beispielsweise ein Konzert von US-Superstar Lady Gaga, sowie das erste Heimspiel von Fortuna Düsseldorf. „Die Rheinkirmes verdient freie Bahn“, so König in der Rheinischen Post.

Ausgelassene Partystimmung trotzthöherer Bierpreise

Besonders beliebt waren neben den zahlreichen Attraktionen auch in diesem Jahr wieder die zahlreichen Festzelte der Düsseldorfer Brauereien. Ob Uerige, Schlüssel, Kürzer, Schumacher, Schlösser oder Gulasch – sie alle waren mit einem eigenen Angebot vertreten und boten dem Partyvolk, was es in den letzten beiden Corona-Jahren so schmerzlich vermisst hatte: Party pur. Neben Live-Musik zahlreicher Bands legten DJs auf und das Altbier floss in Strömen – trotz teils deutlicher Preiserhöhungen.

So hatte beispielsweise Schlüssel-Chef Karl-Heinz Gatzweiler im Vorfeld der Kirmes für Aufsehen gesorgt, als er eine Peiserhöhung von 3,10 Euro pro 0,25-Liter-Glas ankündigte. Das entspricht einem Plus von rund 20 Prozent im Vergleich zur letzten Rheimkirmes 2019. Auch andere Brauereien erhöhten die Preise. Als Grund wurden neben den hohen Aufwendungen für die Festzelte vor allem die gestiegenden Rohstoff- und Energiepreise genannt. Das hielt die Kirmesbesucher jedoch nicht davon ab, es sich zwischen Riesenrad und Wildwasserbahn gut gehen zu lassen. Dementsprechend positiv äußerten sich auch die zahlreichen Schausteller über den Verlauf der Rheinkirmes 2022.

Eines der größten Volksfeste Deutschlands

Die „Größte Kirmes am Rhein“, die auch kurz Rheinkirmes genannt wird, zählt neben dem Volksfest Münchner Oktoberfest, dem Bremer Freimarkt und den Cannstatter Wasen zu den größten Volksfesten Deutschlands. Sie stellt den Höhepunkt des Düsseldorfer Schützenlebens dar und findet jedes Jahr in der dritten Juliwoche auf den Oberkassler Rheinweisen, zwischen der Rheinkniebrücke und der Oberkasseler Brücke, statt. Hier steht ein Areal von rund 224.000 Quadratmetern zur Verfügung. Veranstalter ist der St. Seb. Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V., der in Form einer eigens dafür gegründeten Veranstaltungs-GmbH auftritt. Die nächste Kirmes ist für den Zeitraum 14. Juli bis 23. Juli 2023 terminiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.