home Start-ups, Veranstaltungen, Wirtschaft Startup-Woche Düsseldorf 2019 begrüßt 5.500 Teilnehmern

Startup-Woche Düsseldorf 2019 begrüßt 5.500 Teilnehmern

Vom 5. bis 12. April lud die Startup-Woche Düsseldorf 2019 Visionäre, Kämpfer und Durchstarter in die Landeshauptstadt. Bei den zahlreichen Veranstaltungen erhielten die Besucher tiefe Einblick in die Düsseldorfer Startup-Szene. Insgesamt kamen rund 5.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu den rund 130 Events, bei denen Schwerpunktthemen wie Marketing, Geschäftmodellentwicklung, Recht oder Investments behandelt wurden.

Startup-Woche Düsseldorf 2019 mit 130 Veranstaltungen

Startup-Woche Düsseldorf 2019
Das Logo der Startup-Woche Düsseldorf 2019
Experten aus verschiedensten Branchen und Arbeitsbereichen bot die Veranstaltungsreihe erneut eine optimale Plattform, um sich zu präsentieren, Wissen zu vermitteln und aktives Networking zu betreiben. Zudem stellten zahlreiche Unternehmen ihre Ideen, Dienstleistungen und Produkte vor und suchten den direkten Kontakt zu Startups. Bei etablierten Formaten wie dem „Startup Sprint“ oder dem „Rheinlandpitch“ kamen Interessierte zusammen. Zudem gab es auch zahlreiche neue Veranstaltungen, wie das Food-Netzwerktreffen. Zum Abschluss einer Woche voller Workshops und Vorträge lud am Freitagabend das der Coworking-Space Super7000 in Derendorf zur einer inoffiziellen Abschlussparty.

Bedeutung über Düsseldorf hinaus

Neben Gründungsinteressierten, Startups und Unternehmen aus dem Großraum Düsseldorf und dem angrenzenden Ruhrgebiet waren auch Vertreter anderer Startup-Metropolen wie Hamburg, München und natürlich Berlin vertreten. Verstärkt waren in diesem Jahr auch ausländische Gäste auf der Starup-Woche Düsseldorf zu beobachten. Speziell für diese Zielgruppe, die sich immer mehr für Düsseldorf als B2B-Standort interessiert, wurden englischsprachige Events an zwei Tagen gebündelt. Dies betonte Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel auch in seinem Vorwort zur Startup-Woche Düsseldorf 2019:

Die Startup-Woche Düsseldorf hat seit der Premiere 2016 kontinuierlich an Strahlkraft gewonnen. Die Teilnehmenden kamen aus allen Teilen Deutschlands und dem benachbarten Ausland, zum Beispiel aus den Niederlanden, Frankreich, Polen und Ungarn. Der Erfolg hat alle Beteiligten angespornt, das Format der Startup-Woche weiterzuentwickeln und erneut eine qualitativ hochwertige und vielseitige Auswahl an Veranstaltungen anzubieten.

Untestützung des Devugees-Programms

Zum ersten mal wurde in diesem Jahr ein Ticketpreis in Höhe von 3 Euro für jede Veranstaltung angesetzt. Die meisten Veranstalter spendeten die auf diese Weise generierten Einnahmen an das Devugees-Programm in Düsseldorf, das seit April 2017 Talente für die Digitalbranche qualifiziert. Die Initiative kommt vor allem geflüchteten Menschen zu Gute. Diesen will das Programm ermöglichen, sich schnell und umfassend in den deutschen Arbeitsmarkt und die deutsche Gesellschaft zu integrieren. Dafür eignen sich vor allem Jobs in der Digitalwirtschaft, da die Teams häufig international besetzt und kulturell offen sind. Zudem kommt häufig Englisch für die Kommunikation zum Einsatz und praktisches Wissen sowie hohe Motivation und Lernbereitschaft sind von höherer Bedeutung als formale Qualifikationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.