home Personal, Wirtschaft Bernhard Düttmann neuer Ceconomy Chef

Bernhard Düttmann neuer Ceconomy Chef

Logo CeconomyDer Ceconomy-Aufsichtsrat hat Dr. Bernhard Düttmann in einer außerordentlichen Sitzung zum vorläufigen neuen Konzernchef ernannt. Wie das Unternehmen mitteilt, habe man sich in gegenseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung vom bisherigen CEO Jörn Werner getrennt. Düttmann, der bereits Anfang des Jahres für einige Monate interimistisch dem Ceconomy-Vorstand angehörte, wird den Posten des Vorstandsvorsitzenden nun für die kommenden zwölf Monate besetzen. Neben ihm komplettiert Karin Sonnenmoser als CFO den Vorstand.

Jörn Werner muss nach nur sieben Monaten wieder gehen

Somit musste Werner bereits nach sieben Monaten an der Spitze des Mutterkonzerns von Media Markt und Saturn seinen Posten räumen. Es habe unterschiedliche Auffassungen zwischen ihm und dem Aufsichtsrat gegeben, so dass die Trennung ein konsequenter Schritt sei, sagte Jürgen Fitschen, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Bernhard Düttmann neuer CEO und Arbeitsdirektor

Der ehemalige Beiersdorf-Manager Düttmann wird neben dem Posten des CEO auch als Arbeitsdirektor fungieren. Damit verantwortet er auch die Bereiche Personal und Strategie des Konzerns. Für die Implementierung einer neuen Strategie wird ihm ein sogenanntes „Transformation Committee“ zur Seite stehen. Diesem wird neben dem Vorstand von Ceconomy die Geschäftsführung von MediaMarktSaturn angehören. Zum Jahreswechsel soll die neue Strategie vorgestellt werden.

Harter Wettbewerb im Online-Handel

Ceconomy steckt bereits seit einiger Zeit in der Krise. Dem 2017 auf der Aufspaltung der Metro Group entstandene Unternehmen macht der harte Wettbewerb im Online-Handel schwer zu schaffen. Im vergangenen Jahr verkündete der Elektronikhändler daher gleich mehrfach Gewinnwarnungen und verunsicherte damit die Anleger. Der Aktienkurs brach ein. Daraufhin mussten der langjährige Konzernchef Pieter Haas und Finanzvorstand Mark Frese gehen. Unter der neuen Führungsspitze von Jörn Werner sollte dann ein Neustart geschafft werden. Offenbar kam es jedoch immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten, unter anderem mit Media-Markt-Saturn-Chef Ferran Reverter.

Ceconomy will Prognose erreichen

Der nun beschlossene Personalwechsel trifft Ceconomy kurz vor der umsatzträchtigsten Zeit des Jahres. Dennoch zeigte sich der Vorstand optimistisch, die gesteckten Ziele zu erreichen. Es gebe keinerlei Anhaltspunkte, dass die Prognose nicht erreicht werden würde, sagte Jürgen Fitschen. Die Börse reagierte verhalten auf die Neubesetzung. Der Aktienkurs stieg leicht an, pendelte sich dann jedoch wieder bei bisherigen Niveau von etwa 4,90 Euro ein. Damit liegt der Börsenwert aktuell bei etwa 1,8 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.