home Werbung Verliert DDB Düsseldorf wichtigen Kunden Henkel?

Verliert DDB Düsseldorf wichtigen Kunden Henkel?

Logo Henkel
Gerüchten zufolge will Henkel einen Teil seiner Werbeetats neu vergeben

Wie das Fachmagazin W&V schreibt, plant Henkel offenbar die Neuvergabe eines erheblichen Teils seiner Werbe-Etats. Demnach soll der Konzern bereits bei verschiedenen Agenturen angefragt haben, wollte sich jedoch bislang nicht zu einem möglichen Pitch äußern. Derzeit werden unter anderem Persil, verschiedene Beauty-Produkte und Klebstoffe von DDB Düsseldorf betreut. Doch warum sollte Henkel so kurzfristig einen Agenturwechsel anstreben? Ein Hauptgrund könnte der neue Henkel-Boss Hans Van Bylen sein, der sein Amt Anfang Mai antritt. Der Belgier gilt laut W&V nicht als DDB-Freund.

Herber Verlust für DDB Düsseldorf

Für DDB Düsseldorf wäre der Verlust von Henkel ein herber Schlag. Der Standort Düsseldorf mit derzeit ca. 30 Mitarbeitern war 1962 der erste der weltweit in 96 Ländern vertretenen Werbeagentur in Deutschland. Neben Henkel werden im Düsseldorfer Büro von DDB Marken wie HUK, congstar oder BIC betreut. Nach Expertenmeinung bemüht sich nun Amir Kassaei, weltweiter DDB-Kreativchef, intensiv um Henkel. Auch Kreativdirektor Stefan Rehne der 2014 extra für den Kunden geholt wurde, soll eingebunden sein.

Sofern sich die Gerüchte um den Pitch bestätigen, darf davon ausgegangen werden, das TBWA als Henkels zweite Hausagentur gute Chancen eingeräumt werden können. Doch auch Ogilvy & Mather, wohin der ehemalige DDB-Global-Business-­Director Richard Dolphin gewechselt ist, gilt als aussichtsreicher Kandidat im Rennen um den Henkel-Etat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.