home Personal, Wirtschaft Metro AG vorübergehend mit Doppelspitze

Metro AG vorübergehend mit Doppelspitze

Die Metro AG hat die Position des Vorstandsvorsitzenden vorübergehend mit einer Doppelspitze besetzt. Die beiden Vorstandsmitglieder Christian Baier (CFO) und Rafael Gasset (COO) werden vorerst gemeinsam die Position des Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Wie der Konzern mitteilt, habe sich der Aufsichtsrat auf diese interimistische Führung für die Übergangszeit nach dem Ausscheiden des Vorstandsvorsitzenden Olaf Koch zum 31. Dezember 2020 geeinigt.

Metro AGKomplettiert wird der Vorstand durch Andrea Euenheim (CHRO) sowie Eric Poirier (COO). Der Aufsichtsrat der Metro AG äußerte sich zuversichtlich, mit diesem Führungsteam die richtigen Fähigkeiten und Kompetenzen für die Weiterentwicklung des Konzerns im Management vertreten zu haben. Parallel werde der Findungsprozess für eine dauerafte Neubesetzung des CEO-Postens jedoch unvermindert fortgesetzt.

Neue Doppelspitze für eine Übergangszeit

Rafael Gasset arbeitet bereits seit 2008 für die Metro AG und wurde im April diesen Jahres in den Vorstand berufen. Hier ist er für das operative Geschäft zuständig verantwortlich und vertritt als Chief Operating Officer (COO) die Länder mit dem Kundenschwerpunkt der unabhängigen Händler, inklusive Osteuropa, Russland und Asien. Christian Baier ist seit 2011 für die Metro AG tätig und gehört seit November 2016 dem Vorstand an.Er zeichnete bislang für den Bereich Finanzen verantwortlich.

„Der Aufsichtsrat hat volles Vertrauen, Christian Baier und Rafael Gasset die Aufgaben als Co-Vorstandsvorsitzenden zu übertragen. Beide vereinen bewährte Finanzexpertise und langjährige operative Großhandelserfahrung.Gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen und unter der Führung unseres ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden Olaf Koch haben Christian Baier und Rafael Gasset beim Steuern des Unternehmens durch die bisherige Pandemie hohe Belastbarkeit bewiesen. Im Namen des Aufsichtsrats danke ich beiden, dass sie diese zusätzliche Verantwortung übernehmen und wünsche ihnen dabei viel Erfolg. Die begonnene Suche nach dem oder der neuen Vorstandsvorsitzendenverläuft planmäßig. Wir rechnen damit, im Laufe derkommenden Monate einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin berufen zukönnen.“
Jürgen Steinemann, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Metro AG

Mit Spannung beobachten Experten, inwiefern sich Großaktionär Daniel Kretinsky in die Neubesetzung des CEO-Postens einbringen wird. Der tschechische Milliardär hatte zuletzt eine massive Übernahmeofferte gestartet und hält inzwischen rund 40 Prozent der Stammaktien der Metro AG. Was jedoch seine konkreten Pläne für den Handleskonzern sind, ist weiterhin unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.