home Kurz&Kompakt, Mode Orderwoche heißt jetzt Düsseldorf Fashion Days (DFD)

Orderwoche heißt jetzt Düsseldorf Fashion Days (DFD)

Düsseldorf Fashion Days
Das Logo der „Düsseldorf Fashion Days“, kurz DFD

Die Düsseldorf Orderwoche legt ihren weltbekannten Namen CPD ab. Künftig wird man nicht mehr unter dem Titel der einst weltgrößten Modemesse „Collection Première Düsseldorf“ auftreten, heißt es vom Fashion Net Düsseldorf e.V., der als Interessenverband und Kommunikationshub der Modebranche in Düsseldorf fungiert. Unter der neuen Dachmarke „Düsseldorf Fashion Days“ (DFD) will man das Ordergeschäft und die Kommunikation am Modestandort Düsseldorf bündeln und entsprechend neu ausrichten.

Synergie für Showroom- und Messestandort

Der neuer Name und Auftritt repräsentiert zeitgemäß die Synergie für Showroom- und Messestandort sowie Retail. Denn viele Einkäufer hätten Düsseldorf aufgrund des alten Namens häufig noch als reinen Messestandort assoziiert. Dabei seien nicht nur die Messen, sondern auch über 670 Showrooms charakteristisch für die Landeshauptstadt. „Das neue Wording soll diese bewusst einschließen und steht für Synergie in Düsseldorf“, so Fashion Net Vorstand Klaus Brinkmann.

Düsseldorf Fashion Days (DFD)

Die Termine der Orderwoche werden von Jahr zu Jahr gemeinschaftlich von den Marktführern der Modebranche und dem Fashion Net Düsseldorf festgelegt. In diesem Jahr fand sie vom 5. bis zum 12. August statt und trug erstmals den neuen Titel. Einkäufer aus dem In- und Ausland besuchten die Modemessen Gallery Fashion & Shoes sowie Supreme Women&Men oder gingen im Orderzentrum Halle 29/30 oder in den zahlreichen Showrooms im Stadtgebiet ihren Geschäften nach. Mit diesem Angebot bietet die Stadt Düsseldorf eine einzigartige, pluralistische Orderplattform in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.