home Start-ups MySchleppApp gewinnt Finale des Rheinland Pitch #44

MySchleppApp gewinnt Finale des Rheinland Pitch #44

Sieger des Rheinland Pitch #44 ist bereits flächendeckend in Deutschland aktiv

Logo Rheinland PitchDas Start-Up „MySchleppApp“ hat das Finale des Rheinland Pitch #44 am Airport Düsseldorf gewonnen. Die Jungunternehmer überzeugten die Expertenjury mit ihrer App, die bei Bedarf eine Pannenhilfe per Klick bietet. Autofahrer können den Service rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr in Anspruch nehmen und dafür vorab keine Gebühr zahlen. Für den Abschleppdienst ist von vornherein ein Festpreis garantiert. Möglich ist dies, durch das große Netzwerk an Dienstleistern, dass MySchleppApp bereits flächendeckend in Deutschland und sogar über die deutschen Grenzen hinaus aufgebaut hat. Nach eigenen Angaben sind inzwischen bereits 463 Partner mit insgesamt 4.250 Einsatzfahrzeuge an den Dienst angeschlossen. Frank Heck, Inhaber eines Pannen- und Abschleppdienstes in Bonn, und sein Freund Santosh Satschdeva, Informatiker und IT-Experte aus Köln, haben die Firma HESA Solutions GmbH, die hinter MySchleppApp steckt, gegründet.

get in IT und Taxbutler auf den Plätzen 2 und 2

Den zweiten Platz belegten „get in IT„, die mit ihrem Dienst ein Matchmaking für Berufseinsteiger aus dem IT-Bereich mit verschiedenen Arbeitgebern bieten. Bereits über 15.000 IT-Absolventen konnten so mit ihren Wunsch-Unternehmen zusammen gebracht zu werden. Platz 3 ging an Taxbutler, die über eine Wildcard ins Finale des Rheinland Pitch #44 eingezogen waren. Taxbutler bietet per App eine kostengünstige und einfache Art und Weise Hilfe bei der Steuererklärung. Zielgruppe des durch das Finanzamt anerkannten Dienstes sind vor allem Studenten, Berufseinsteiger, steuerpflichtige Familien und Singles mit Werbekosten.

Rheinland-Pitch – die größte Pitch-Veranstaltung für Startups in Deutschland

Der Rheinland-Pitch ist die größte Pitch-Veranstaltung für junge Startup-Unternehmen in Deutschland. Der monatlich stattfindende Wettbewerb gibt bis zu vier Startups die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee vor meist mehr als 100 Zuschauern, bestehend aus potentiellen Investoren, Unternehmen, Startups und Interessierten, zu präsentieren. Nach den Vorrunden, die abwechselnd in Köln und Düsseldorf stattfanden, traten im Finale die besten Teams gegeneinander an. Das Rheinland-Pitch Sommer-Finale war eine gemeinschaftliche Veranstaltung der Digitalen Stadt Düsseldorf, der Landeshauptstadt Düsseldorf, dem Flughafen Düsseldorf, dem Marketing Clubs und dem Startplatz.

Die Expertenjury bestand beim Rheinland Pitch #44 aus Nicolas Brenk (Deutsche Bank), Thomas Dittrich (EMBA), Dr. Fabian Billing (McKinsey), Detlef Klett (TaylorWessing), Daniela Nellinger (Stadtsparkasse Düsseldorf), Dr. Nikolaus Paffenholz (IHK Düsseldorf), Timm Rode (KPMG) und Dr. Kirsten Thiergart (Heuking Kühn Lüer und Wojtek).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.