home Start-ups Existenzgründer in Düsseldorf: Bildung und Förderung für Start-ups

Existenzgründer in Düsseldorf: Bildung und Förderung für Start-ups

Düsseldorfs gesunde wirtschaftliche Situation lockt in den letzten Jahren verstärkt Existenzgründer und Start-ups an den Rhein. Längst ist nicht mehr nur Berlin der Hotspot für junge, innovative Unternehmen. Denn die Metropole am Rhein bietet zahlreiche Vorteile. Der breite Branchenmix und die Nähe zu zahlreichen großen Unternehmen bietet optimale Chancen. Zudem hat die Stadtspitze das Potential der Jungunternehmer entdeckt und fördert diese seit einigen Jahren gezielt, zum Beispiel durch die Initiative Startup-City Düsseldorf.

Standort Düsseldorf
Der Standort Düsseldorf wird für Start-ups immer attraktiver, Foto: © yorkfoto / istock.com

Im Zuge dieser Bemühungen ist vor allem die städtische Wirtschaftsförderung darum bemüht, den Standort für Existenzgründer und Innovatoren attraktiv zu gestalten. Zahlreichen Unterstützungs- und Förderprogramme kommen gezielt Start-ups zugute. Standortvorteile wie die optimale Verkehrsanbindungen inklusive des internationalen Flughafens sowie die Bedeutung als internationales Messezentrum, Werbe- und Modehauptstadt tun ihr Übriges, um die Landeshauptstadt gegenüber anderen Standorten zu profilieren. Darüber hinaus bieten verschiedene Bildungseinrichtungen, Verbände und auch die Bundesagentur für Arbeit umfangreiche Unterstützung für Gründer an.

Bundesagentur für Arbeit unterstützt Existenzgründer

Eine durchdachte Geschäftsidee ist der erste Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche Selbstständigkeit. Dazu gehört eine sorgfältige Analyse der Konkurrenz und der Zielgruppe. Welche Unternehmen gibt es bereits, wo findet sich eine Marktlücke und wie lässt sich diese am besten schließen? Diese und weitere Überlegungen sind in einem Businessplan zu erfassen. Ebenso wichtig sind Kenntnisse in der Mitarbeiterführung und geeignete Software für den Bereich Controlling, wie in diesem Artikel genauer beschrieben wird.

In diesem Kontext ist die Agentur für Arbeit Düsseldorf ein lohnender Ansprechpartner für Jungunternehmer. Die Mitarbeiter der Behörde bieten eine ausführliche Beratung beim Erstellen eines Businessplans, bewerten die Planungen und können mit detaillierten Informationen unterstützen. Um die Geschäftsidee möglichst erfolgreich umzusetzen, bietet die Agentur außerdem eine Vielzahl an Kursen und Lehrgängen. Auf dieser Seite finden Existenzgründer die Kontaktdaten zur Düsseldorfer Arbeitsagentur und nähere Informationen zum Angebot für Start-ups. Ebenfalls wichtig: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um staatliche Förderungen für die Existenzgründung zu erhalten? Auch bei dieser Frage bietet das Düsseldorfer Jobcenter kompetente Beratung.

IHK, HWK, VHS & Co.: Bildungs- und Informationsangebote nutzen

Je nach Branche gibt es zwei weitere wichtige Anlaufstellen für Existenzgründer: Die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer Düsseldorf. Die IHK bietet eine Liste mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten. Auch die Handwerkskammer steht Start-ups mit Rat und Tat zur Seite. Auf der Website der HWK Düsseldorf finden sich umfangreiche Informationen zu aktuellen Veranstaltungen und Neuigkeiten aus dem Handwerk. Beide Verbände sind Experten, was die regionale Arbeitswelt angeht und können Existenzgründer wertvolle Ratschläge für einen erfolgreichen Schritt in die Selbstständigkeit geben.

Ein ebenfalls umfangreiches Fortbildungsprogramm für Existenzgründer gibt es bei der Düsseldorfer Volkshochschule. Wer ein Unternehmen aufbauen möchte, benötigt zum Beispiel fundierte Kenntnisse im Rechnungswesen, im Marketing und Controlling. Zumindest ein Basiswissen über betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sollte vorhanden sein, auch wenn sich um die einzelnen Bereiche Angestellte mit Expertenwissen kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.