home Headline, Immobilien, Start-ups, Telekommunikation K-Lan – innovativer, neuer Bürokomplex in Heerdt

K-Lan – innovativer, neuer Bürokomplex in Heerdt

K-Lan
Innovatives Wissens-Netzwerk in Heerdt: das K-Lan, Foto: Real IS

Unter dem Namen „K-Lan“ wurde gestern ein neuer Bürokomplex in Heerdt vorgestellt. Am Standort Schiessstraße 43, gleich gegenüber vom neuen Vodafone Campus, bietet diese Form der modernen Bürogestaltung auf fünf Geschossen innovative Möglichkeiten für junge Start-Ups, Gründerbüros oder auch für bereits etablierte Unternehmen. Dabei wird viel Wert auf eine interdisziplinäre Mischung der Mieter gelegt, um möglichst viele wissensbasierte Experten und Spezialisten zusammenzubringen. Daraus sollen neue Möglichkeiten für eine verbesserte Zusammenarbeit und Synergien hervorgehen.

Gesamtmietfläche von 16.600 Quadratmeter

Das K-Lan befindet sich im linksrheinischen Stadtteil Heerdt. Es wurde 2002 errichtet und 2013 aufwendig modernisiert. Der Immobilienkomplex bietet auf insgesamt sechs Etagen eine Gesamtmietfläche von rund 16.600 Quadratmetern. In der Tiefgarage und dem Außenbereich finden sich 273 Parkplätze. Mieter profitieren von der exponierten Lage mit hervorragender Anbinung an den ÖPNV. Durch diese sind die Düsseldorfer Innenstadt, der Hauptbahnhof sowie der Flughafen Düsseldorf schnell zu erreichen. In direkter Nachbarschaft des K-Lan finden sich viele Unternehmen aus dem IT- und Telekommunikationsbereich.

„Wir arbeiten heute autonomer und flexibler als jemals zuvor. Umso wichtiger ist es, dass wir mit dem K-LAN alle Möglichkeiten zu sogenannten “Third Places“ und Wissens-Transfer für die Gründerszene ausgeschöpft haben. K-Lan ist ein wichtiger Meilenstein in der wachsenden Mobile Capital Düsseldorf. Trotz der Spitzenbedingungen für wissensbasierte Player liegt der Mietpreis im Durchschnitt rund 40 Prozent unter Düsseldorfs Spitzenmiete.“
Jörn Zurmühlen, Vertreter des Eigentümers Real IS

Erste Mieter im Bürokomplex K-Lan

Die Staffelgeschosse und das Erdgeschoss sind bereits an die Firmen Appseleration und 1stMOVER vergeben. Beide beziehen ab Januar 2013 ihr neues Hauptquartier im K-LAN. Doch der Bürokomplex steht auch Freelancern oder Start-ups offen. Die Etagen 1 bis 4 sind je Etage in fünf Teilflächen von jeweils rund 400 bis 700 Quadratmeter aufteilbar.

Natürlich ist auch jede Kombination möglich. Der Coworking-Bereich mit edlen Vitra Möbeln kann tageweise und mit Coffee-Flatrate gemietet werden, um eine maximale Flexibilität zu gewährleisten. Zudem ergänzen eine gemütliche Lounge und die “East Village Eatery”, eine Mischung aus leckerem Deli und lässigem Coffee-Shop, das Angebot. Von den 16.000 Quadratmetern Gesamtfläche des K-LAN sind bereits jetzt etwa 4.000 vermietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.