home Headline, Wirtschaft Molkerei-Konzern FrieslandCampina zieht von Heilbronn nach Düsseldorf

Molkerei-Konzern FrieslandCampina zieht von Heilbronn nach Düsseldorf

FrieslandCampina, das Unternehmen hinter bekannten Lebensmittelmarken wie Tuffi, Frico und Landliebe, zieht mit seinen Marketing- und Vertriebsstrukturen von Heilbronn nach Düsseldorf. Wie der Molkerei-Konzern mit Hauptsitz im niederländischen Amersfoort der Rheinischen Post bestätigte, habe man Büroflächen für rund 150 Mitarbeiter im Stadtteil Flingern angemietet. Von hier aus werden zukünftig die Abteilungen Marketing, Vertrieb und Management ihren Tätigkeiten nachgehen. Die Produktion bleibt hingegen am bisherigen Standort Heilbronn. Auch der Sitz der GmbH bleibt vorerst in Heilbronn. Der Umzug in die NRW-Landeshauptstadt soll zum 4. Quartal 2018 abgeschlossen sein, heißt es. Zuvor sollen erste Mitarbeiter aber bereits in einem Übergangsbüro arbeiten. FrieslandCampina unterhält aktuell bereits ein „Recruiting Office“ in Derendorf.

Deutschland-Chef Jan Kruise plant Umstrukturierung

Logo FrieslandCampina
Zu FrieslandCampina gehören Marken wie Landliebe, Tuffi, Frico, Valess und Chocomel

Deutschland-Chef Jan Kruise strebt eine Umstrukturierung an, um das Unternehmen in Deutschland wettbewerbsfähiger zu machen. Dieser Kurs war im vergangenen Jahr von Royal FrieslandCampina CEO Roelof Joosten ausgegeben worden. Vor seiner Tätigkeit für FrieslandCampina war Kruise unter anderem für Unilever und H.J. Heinz und Lavazza tätig, verfügt demnach über umfangreiche Erfahrungen mit sogenannten Fast Moving Consumer Goods. Mit dem Umzug nach Düsseldorf hat Kruise nun eine wegweisende Entscheidung getroffen. Zur geplanten Umstrukturierung gehören jedoch auch Negativschlagzeilen. So wurde die Schließung des Werks in Gütersloh beschlossen. Über 230 Arbeitsplätze werden am Standort wegfallen. Die Werke in Köln und Schefflenz sollen hingegen erhalten bleiben.

FrieslandCampina stellt ein

Kruise erklärt, dass der Umzug des Unternehmens von Heilbronn nach Düsseldorf für einige Aufregung gesorgt habe, betont jedoch, dass alle Mitarbeiter mitkommen könnten, die das wollen. Da sich aber sicherlich nicht alle Mitarbeiter für einen Wechsel an den Rhein entscheiden werden, soll das hiesige Recruiting Office frühzeitig geeignetes Personal akquirieren. Laut Kruise wurden bereits viele gute Gespräche geführt. Einige neue Mitarbeiter seien bereits unter Vertrag genommen worden, so der Deutschland-Chef gegenüber der RP.

1.300 Mitarbeuter in Deutschland

FrieslandCampina ist ein genossenschaftlich organisiertes Unternehmen mit Sitz in Amersfoort, Niederlande. Es ging 2008 aus der Fusion der Unternehmen Friesland Foods und Campina BV hervor und ist in vier Geschäftsbereiche gegliedert: Consumer Products Western Europe, Consumer Products International, Cheese & Butter und Ingredients. In Deutschland beschäftigt es insgesamt rund 1.300 Mitarbeiter, weltweit sind es etwa 24.000. Im Jahr 2017 wurde in Deutschland mit Marken wie Tuffi, Landliebe oder der Fleischersatz-Marke Valess ein Umsatz von 1,3 Milliarden Euro erzielt. Weltweit lag der Umsatz bei 12,1 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.