home Wirtschaft Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Online-Marketing

Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Online-Marketing

In der Marketingwelt sieht man sich mit einer stetig wachsenden Anzahl an Fachbegriffen konfrontiert, deren Bedeutung nicht jedem geläufig sind. Gerne werden dafür Anglizismen und deren Abkürzungen verwendet, die komplexe Zusammenhänge nicht immer besser erklären. Einer dieser Themenkomplexe ist sicherlich die Suchmaschinenoptimierung, häufig auch als SEO bezeichnet, deren Bedeutung im modernen Online-Marketing? wir im Folgenden beleuchten wollen.

Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinenoptimierung (SEO)
Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist entscheidend für den Erfolg einer Website, Foto: pixelcreatures / pixabay

Die Abkürzung SEO kommt vom englischen „Search Engine Optimization„. Im deutschen Sprachgebrauch wird auch von Suchmaschinenoptimierung gesprochen, wobei sich das Kürzel SEO als allgemeingültiger und international verständlicher Terminus durchgesetzt hat. Dabei handelt es sich um eine Marketingstrategie, deren Ziel es ist, die Platzierung einer Website in den organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen zu verbessern. Durch diese Maßnahmen sollen die Zugriffszahlen auf der Website (Traffic) gesteigert werden, um spezifische Ziele wie den Abverkauf von Produkten zu erreichen. Erstrebenswert ist dabei eine Platzierung auf der ersten Suchergebnisseite (SERP für „Search Engine Result Page„), da eine solche eine signifikant höhere Klickrate versprechen.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinen nutzen hochkomplexe analytische Vorgänge, um Angebote auf ihren Suchergebnisseiten zu listen. Über die Platzierung (Ranking) entscheidet letztlich die Relevanz des Suchergebnisses im Verhältnis zur eingegeben Suchphrase. Um diese Relevanz zu bestimmen, nutzen Suchmaschinen wie Google oder Bing zahlreiche Faktoren. Wenn man diese zu interpretieren weiß und in die inhaltliche Ausgestaltung eines Online-Angebots einbringt, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit eine signifikante Verbesserung der Platzierung erreicht werden. Entscheidend dafür ist aber letztlich auch die Konkurrenzsituation bei den ins Visier genommenen Keywords. So ist es natürlich deutlich schwieriger, bei einer hart umkämpften Suchphrase wie „KFZ-Versicherung“ unter den Top-10 Suchergebnisse zu landen, als wenn man sich auf eher spezifische Suchanfragen konzentriert. So wäre eine Suchphase im sogenannten Longtail-Bereich, wie etwa „Versicherung Auto Düsseldorf“ sinnvoller, um Kunden zielgerichtet anzusprechen und die lokal geringere Konkurrenzsituation für sich zu nutzen.

OnPage vs. OffPage Optimierungen

Maßgeblich für ein gutes Ranking einer Website sind die Inhalte, die jedoch nicht nur aus qualitativ hochwertigen und vor allem einzigartigen Texten bestehen. Auch Bilder und Videos werden bei der Bewertung berücksichtigt. Zudem zählen auch viele technische Faktoren wie die Performance (Stichwort Page Speed) oder die Umsetzung des Layouts. Neben diesen sogenannten OnPage-Faktoren gibt es jedoch auch solche, die außerhalb des eigenen Wirkungsradius liegen. Auch diese Offpage-Faktoren sind mitentscheidend für die Relevanz einer Seite. Dazu zählen unter anderem die Verlinkungen auf anderen Webseiten, die als Empfehlungen für die eignen Inhalte zu verstehen sind. Umso häufiger eine Suchmaschine sinnvolle und thematisch nachvollziehbare Links zu einem Angebot findet, desto höher bewertet sie deren Wertigkeit. Jedoch gibt es auch Links, die der eigenen Relevanz schaden können. Diese zu identifizieren und zu entwerten ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Suchmaschinenoptimierung.

Sicherlich können Unternehmen auf eigene Faust SEO betreiben. Jedoch entwickelt sich dieser Bereich laufend weiter und setzt ein entsprechendes Fachwissen voraus. Daher haben sich spezialisierte Agenturen für die Gestaltung der effektiven Suchmaschinenoptimierung bewährt. Diese arbeiten in der Regel deutlich effizienter und zielgerichteter, da sie sich einen objektiven Blick bewahren und zudem an ihren Erfolgen gemessen werden. Daher ist es durchaus zielführend, diesen Arbeitsaufwand auszulagern um die internen Ressourcen für die Optimierung des eigenen Business zu verwenden.

Wie nachhaltig ist SEO?

Viele Firmen unterschätzen die Relevanz von Suchmaschinenoptimierung für das eigene Geschäftsmodell noch immer. Sie gehen davon aus, dass die eigene „Website ja ohnehin suchmaschinenoptimiert ist“, weil dies bei der Produktion ggf. Erwähnung im Auftrag gefunden hat. Da SEO jedoch ein langfristiges Thema ist und die Inhalte anhand neuer Erkenntnisse regelmäßig optimiert und erweitert werden müssen, ist diese Annahme ein Trugschluss. Zweifellos zählt die Suchmaschinenoptimierung zu jenen Maßnahmen, die heute für den Erfolg eines Online-Angebots unabdinglich sind. SEO ist jedoch keine Technik oder ein Programm, sondern ein Konzept, das langfristig konzipiert und dauerhaft umgesetzt werden sollte. Dann können zielgerichtete Maßnahmen einen langfristigen Nutzen für die entsprechende Website bringen, da sie noch lange Traffic generieren können, ohne das in diese investiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.