home Featured, Wirtschaft Eon konretisiert Stellenabaupläne

Eon konretisiert Stellenabaupläne

Der Düsseldorfer Energiekonzern E.ON konkretisiert den Abbau von weltweit bis zu 11.000 der 80.000 Arbeitsplätze: In Deutschland werden 6.000 Stellen wegfallen: rund 3.000 Beschäftigte sollen in den Vorruhestand gehen, weitere 2.500 Beschä ftigte in eine Transfergesellschaft wechseln. Zudem sollen 500 Stellen durch das Auslaufen befristeter Verträge wegfallen, berichtet heute die „Rheinische Post“.

Heute kommt in Düsseldorf der Aufsichtsrat des größten deutschen Energiekonzerns zusammen, um über das „Eon 2.0“ genannte Sparprogramm zu beraten. Bereits im August hatte E.ON-Chef Johannes Teyssen den Abbau von 11.000 Stellen angekündigt, seitdem wird an den Details gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.