home Featured, Immobilien Der Seestern Düsseldorf blickt auf 50-jährige Erfolgsgeschichte zurück

Der Seestern Düsseldorf blickt auf 50-jährige Erfolgsgeschichte zurück

Pioniergeist und Innovationskraft – von jeher zählt der Seestern Düsseldorf zu den erfolgreichsten und bedeutendsten Bürostandorten Deutschlands. Mit dem morgigen 12. Mai jährt sich die offizielle Geburtsstunde des Quartiers im linksrheinischen Düsseldorf-Lö rick bereits zum 50. Mal. Denn mit dem Einzug von 1.200 Horten-Mitarbeitern in ihre neue Zentrale am Seestern wurde an diesem Mai-Tag 1961 die Erfolgsgeschichte eines Standorts gestartet, der seitdem immer wieder neue Maßstäbe setzt, sich über die Jahre wandlungsfähig präsentiert hat und konsequent weiterwächst. Jüngstes Beispiel seines Erfolgs ist der Umzug von Vodafone in das neue Domizil am Seestern, der wieder einmal eine neue Epoche links des Rheins einleitet.

Dirk Lindner, Vorsitzender der Standortinitiative Seestern Düsseldorf: „Der Seestern hat über die Jahre immer wieder neue Akzente gesetzt und sich seine Attraktivität stets bewahrt. Mit dem Ausbau am Heerdter Dreieck schlägt der Seestern gerade wieder ein neues bedeutendes Kapitel auf. Wir wünschen allen Unternehmen, Nutzern und Anwohnern des Seesterns deshalb auch für die nächsten 50 Jahre alles Gute.“ Die Standortinitiative Seestern Düsseldorf, die die größten Eigentümer von Büroimmobilien vor Ort vereint, wird den 50. Geburtstag im Jahr 2011 mit unterschiedlichen Aktionen und Veranstaltungen begleiten.

Punkt 9 Uhr fand am 12. Mai 1961 die erste Begehung des „Hauses am Seestern“ (Am Seestern 3) mit mehreren Hundert Gästen statt. Um 11.30 Uhr wurde der Einzug von insgesamt 1.200 Mitarbeitern mit einem großen Festakt in den Rheinhallen begangen. „Stolz der Landeshauptstadt“, „Vorbildliche Verwaltungsräume“ – das erste Objekt des frisch geborenen Bürostandorts, das innerhalb von nur elf Monaten errichtet worden war, setzte von Anfang an Maßstäbe. Mit seiner repräsentativen Eingangshalle, den für die damalige Zeit hochmodernen Großraumlösungen und tageslichtdurchfluteten Innenräumen ermöglichte das Objekt direkt am „Seestern“, dem Drehkreuz der damals neuen Düsseldorfer Stadtautobahn, Arbeiten in neuer Dimension. Nach seiner Kernsanierung und Neueinweihung 1997 zählt das denkmalgeschützte „Haus am Seestern“ auch heute noch zu den schönsten und modernsten Objekten vor Ort.

Damals von der Landeshauptstadt als City-Entlastungsgebiet geplant, wurde somit der Grundstein für den Seestern in seiner heutigen Form gelegt. Weitere Meilensteine wie die Errichtung des Rank-Xerox-Gebäudes zu Beginn der 1970er-Jahre, die direkte Anbindung an das Stadtbahnnetz 1991, die Anmietung des Objekts „Am Seestern 1“ durch die Mannesmann Mobilfunk GmbH (heute Vodafone) 1992 als Initialzündung für die Konzentration von Unternehmen des heutigen Branchenclusters ITK am Seestern oder der Anschluss an die A 44 ins Ruhrgebiet 2002 folgten. Durch den traditionellen Schwerpunkt von Unternehmen der Informations- und Telekommunikationsbranche und seine optimale Anbindung an das Glasfasernetz hat sich der Seestern auch nach und nach zu einem der wichtigsten Standorte Deutschlands für Unternehmen aus Fernost, wie z. B. Japan oder China, entwickelt.

Dirk Lindner, Vorsitzender der Standortinitiative Seestern Düsseldorf: „Der Seestern Düsseldorf zeigt, dass er Tradition und Moderne, sowie Vergangenheit und Zukunft miteinander in Einklang bringen kann. Das macht uns natürlich auch ein wenig stolz. Deshalb wird bei all unseren Aktionen in diesem Jahr das Thema ,50 Jahre’ mitschwingen.“ So sind neben den Maßnahmen zur weiteren Optimierung von Infrastruktur und Verkehr 2011 gemäß dem Leitbild „more than business“ auch eigene „50-Jahre“-Informationskampagnen, Mailings und auch ein offizieller Festakt im Herbst geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.