home Headline, Wirtschaft Saks Off Fifth – Flagshipstore in Düsseldorf eröffnet

Saks Off Fifth – Flagshipstore in Düsseldorf eröffnet

Am heutigen Donnerstag eröffnet die erste Filiale der Kette „Saks Off Fifth“ erstmals ihre Pforten für das shoppingwillige deutsche Publikum. Auf rund 3.300 Quadratmeter in der ehemaligen Kaufhof-Filiale im traditionsreichen Carsch-Haus in Düsseldorf, erwartet die Kunden ein breites Angebot an Damen-, Herren- und Kindermode, Schuhen, Handtaschen, Accessoires sowie Haushaltswaren. Klingt nach einem üblichen Warenhausangebot, möchte man meinen. Der Eigner von Saks Off Fifth, der kanadische Einzelhandelskonzern Hudson’s Bay Company (HBC), bietet in den Läden, die nach der berühmten 5th Avenue in New York benannt sind, aber vor allem Premium-Marken mit starken Preisnachlässen an.

Saks Off 5th in Düsseldorf
Saks Off 5th in Düsseldorf, Foto: Saks Off 5th / facebook

Den Begriff Outlet möchte man in diesem Zusammenhang unbedingt vermeiden. Vielmehr richte sich das Angebot an mode- und markenbewusste Menschen, die sich besagte Waren von Nobelmarken wie Armani, Prada & Co. nicht zum Originalpreis leisten können oder wollen. HBC spricht in diesem Zusammenhang von einem „Premium Off-Price-Konzept„. Zur Eröffnung erwarten die Kunden nach Angaben des Betreibers über 2.000 Handtaschen und über 6.500 Paar Schuhe und zahlreiche Premium-Schnäppchen.

Pre-Opening-Party zur Eröffnung der ersten Saks Off Fifth Filiale

Schon einen Tag vor der offiziellen Eröffnung hatte HBC zur großen Pre-Opening-Party geladen. Auf dem roten Teppich versammelten sich denn auch medienwirksam zahlreiche Stars und Sternchen sowie Modekenner und lokale Prominenz. gesichtet wurden zum Beispiel die Models Eva Padberg, Franziska Knuppe, Anna Hiltrop und Sara Nuru. Die geladenen Gästen konnten sich im Rahmen des Pre-Opening erstmals in den umgebauten Räumlichkeiten unweit der Kö umsehen. Die Verkaufsflächen gestalten sich verhältnismäßig schlicht und aufgeräumt. Die Produkte sind hier die Stars. Diese Möblierung besteht maßgeblich aus schwarzen Regalen und Kleiderstangen, auf denen die Premium-Produkte ansprechend drapiert wurden.

Expansionspläne von Saks Off Fifth

Beim Pre-Opening erläuterte Wolfgang Link, CEO der Hudson’s Bay Company (HBC) für Europa, die Expansionspläne für das Saks Off Fifth Konzept für Deutschland. Bis Juli sollen hierzulande vier weitere Filialen eröffnet werden: am 22. Juni in Frankfurt, am 29. Juni in Wiesbaden sowie am 6. Juli jeweils in Heidelberg und Stuttgart. Zudem ist eine Eröffnung im niederländischen Rotterdam geplant. Die Hudson’s Bay Company investiert rund 400 Millionen Euro in die europäischen Standorte, die innerhalb von drei bis fünf Jahren auf insgesamt 40 anwachsen sollen. Pro Filiale sollen bis zu 100 Mitarbeiter eingestellt werden, um sich um die Belange der Kunden zu kümmern.

Von Kaufhof bis Saks Off Fifth

Die Marke „Saks Off Fifth“ gehört zur us-amerikanischen Luxus-Kaufhauskette Saks Fifth Avenue, die in New York City beheimatet ist. Das erste Warenhaus entstand bereits 1924 in Manhattan. 1992 eröffneten die ersten Filialen der Tochtergesellschaft Saks Off 5th. Im Jahr 2013 erwarb die kanadische Hudson’s Bay Company die Muttergesellschaft Saks, Inc. für 2,9 Milliraden Dollar. Im Sommer 2015 wurde bekannt, das die Metro-Gruppe ihre Warenhaustochter Kaufhof für 2,825 Milliarden Euro an HBC verkauft. Der Deal umfasste insgesamt 103 Galeria Kaufhof Filialen, 16 Sportarena-Filialen sowie 16 Warenhäuser des belgischen Tochterunternehmens Galeria Inno. Teile dieses Filialnetzes in besten City-Lagen, sollen nun nach und nach zu Saks Off Fifth Standorten umgebaut werden.