home Featured, Wirtschaft Sönke Iwersen vom Handelsblatt ist „Wirtschaftsjournalist des Jahres

Sönke Iwersen vom Handelsblatt ist „Wirtschaftsjournalist des Jahres

Der „Handelsblatt“-Reporter Sönke Iwersen wurde als „Wirtschaftsjournalist des Jahres“ ausgezeichnet. Iwersen zählt schon lange zu den besten investigativen Wirtschaftsjournalisten in Deutschland. Zuletzt deckte er u. a. die Affäre um den Versicherer Ergo auf, der Sexpartys für seine Vertreter organisierte. Platz 2 belegt das Duo Peter Ehrlich und Wolfgang Proissl von „Financial Times Deutschland“ für ihre Euro-Berichterstattung. Auf Platz 3 ist Mark Schieritz von der „Zeit“, ebenfalls für seine Arbeit zum Thema Euro.

„Wirtschaftsredaktion des Jahres“ ist 2011 erstmals die Wirtschaftsredaktion von Gruner-Jahr, die damit den bisherigen Seriensieger FAZ ablöst, welche nur auf dem 5. Platz gelandet ist. Das von Steffen Klusmann geleitete Team verantwortet „Financial Times Deutschland“, „Capital“, „Börse online“ und „Impulse“. Auf Platz 2 liegt das „Handelsblatt“ gefolgt von der „Wirtschaftswoche“. Unauffällig blieben in diesem Jahr im Urteil der Kollegen die Magazine. Der „Spiegel“ mit Platz 9 und das „Manager Magazin“ mit Platz 15 reihen sich nur im Mittelfeld ein.

301 Wirtschaftsjournalisten hatten in diesem Jahr die Arbeit ihrer Kolleginnen und Kollegen in einer Umfrage des „Wirtschaftsjournalist“ bewertet. Die Entscheidung über die „Wirtschaftsredaktion des Jahres“ wurde erstmals auch von den Journalisten getroffen. Zuvor war die Auszeichnung mit einer Umfrage unter den Sprechern der größten Unternehmen in Deutschland ermittelt worden.
Die ausgezeichneten Journalisten und Redaktionen werden bei einem Galaabend am 22. März 2012 in der Alten Oper in Frankfurt geehrt. Sponsor des Abends ist Vodafone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.