home Wirtschaft Flughafen Düsseldorf senkt Heizkosten um 40 Prozent

Flughafen Düsseldorf senkt Heizkosten um 40 Prozent

Der Flughafen Düsseldorf nutzt seit Ende des vergangenen Jahres eine Wettervorhersage-Steuerung des Jülicher Unternehmens MeteoViva. Ziel ist, den Energieverbrauch im Zentralgebäude Osterheblich zu reduzieren. Bereits in den ersten Monaten nach Inbetriebnahme des Systems ließen sich während der Heizperiode die Betriebskosten um knapp 40 Prozent senken. Die Flughafengesellschaft denkt nun über eine Ausweitung der Technologie auf andere Gebäudeteile des Flughafens nach. Das berichtet die EnergieAgentur.NRW.

„Unser Flughafen steht im nationalen und internationalen Wettbewerb. Da ist eine gute Öko- und Klimabilanz ein relevantes Thema“, resümiert Ralf Mobers, der für dieses Projekt verantwortliche Sachgebietsleiter Versorgungstechnik bei der Flughafen Düsseldorf GmbH. Der Flughafen Düsseldorf prüfe daher aktuell, die intelligente Wettervorhersage-Steuerung auch in anderen Gebäudeteilen einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.