home Featured, Wirtschaft Air Berlin setzt verstärkt auf Düsseldorf

Air Berlin setzt verstärkt auf Düsseldorf

Logo airberlinDie zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft airberlin bereitet sich intensiv auf die ab Frühjahr 2012 vorgesehene Mitgliedschaft in der internationalen Luftfahrtallianz oneworld® vor. Wichtiges strategisches Element hierbei ist der Ausbau des Drehkreuzes und damit die Stärkung des Standorts Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen ist nach wie vor das wichtigste Bundesland fü r das Unternehmen. Hier generiert die Airline einen hohen Prozentsatz ihres Passagieraufkommens. In 2010 nutzten 6,7 Millionen Passagiere das Angebot von airberlin am Flughafen Düsseldorf. Insgesamt hat airberlin dort 26 Flugzeuge stationiert, in NRW sind es insgesamt 45 Flugzeuge. Im Rahmen ihrer Komfortoffensive, zu der die neue Sky Interior-Ausstattung auf der gesamten Boeing-Flotte sowie die Einführung eines neues Inflight Entertainment Systems auf der Langstrecken-Flotte gehört, eröffnet airberlin diesen Freitag einen exklusiven Wartebereich am Flughafen Düsseldorf. Mit mehr als 3.200 Mitarbeitern, einschließlich 100 Mitarbeiter in der Ausbildung, an den fünf Standorten Dortmund, Düsseldorf, Köln/Bonn, Münster/Osnabrück und Paderborn unterstreicht airberlin, welche Bedeutung sie Nordrhein-Westfalen beimisst. Dazu zählt auch die neu geschaffene Position „Regionaldirektorin Nordrhein-Westfalen“. Die Marketing- und Vertriebs-Expertin Eva Martini wird diese Aufgabe ab sofort übernehmen und somit das Gesicht von airberlin in Nordrhein-Westfalen werden.

„Wir stehen zu Düsseldorf“, sagte Joachim Hunold, CEO airberlin: „Die NRW-Hauptstadt ist neben Berlin unser wichtigster Standort in Deutschland. Dies machen wir nicht nur mit unseren rund 2.600 Mitarbeitern allein in Düsseldorf deutlich, sondern auch mit einer Erhöhung des Flugangebots auf über 80 Reiseziele, die nonstop erreichbar sind, sowie der angebotenen Umsteigeverbindungen um 18 Prozent. Zusätzliches Gewicht erhält der NRW-Hauptstadtflughafen dadurch, dass 25 Prozent unserer Strecken ab Düsseldorf auf den Interkontinentalverkehr entfallen. Zudem zeigt unser umfangreiches Sportengagement in Nordrhein-Westfalen, dass airberlin auch seiner gesellschaftspolitischen Verantwortung im bevölkerungsreichsten Bundesland gerecht wird.“

„Die airberlin ist am Flughafen Düsseldorf International schon lange nicht mehr wegzudenken. Mit 6,7 Millionen Passagieren im vergangenen Jahr zählt sie zu den ganz großen Carriern, die den stärksten Wirtschaftsraum Deutschlands mit der Welt verbindet“, erklärte Christoph Blume, Sprecher der Flughafengeschäftsführung. „Destinationen auf vier Kontinenten und das hervorragende Streckenangebot in Europa machen die airberlin gleichsam für Business- wie auch für Leisure-Kunden interessant. Vor allem im Hinblick auf das Interkont-Angebot sehen wir weitere Wachstums-potenziale für die airberlin am Drehkreuz Düsseldorf. Nordrhein-Westfalen mit seiner hohen Bevölkerungsdichte und seiner nachhaltigen Wirtschaftskraft ist und bleibt ein immens wichtiger Quellmarkt für jede Airline. Gemeinsam mit der airberlin haben wir Düsseldorf zum Drehkreuz aufgebaut und in den vergangenen Jahren erfolgreich weiterentwickelt. Wachsende Umsteige-Verkehre, Frequenz-Aufstockungen etwa im US-Verkehr sowie die Stationierung eines siebten Langstrecken-Flugzeugs belegen die positive Entwicklung in Düsseldorf. Als Meilenstein in der Geschichte der airberlin steht nun die Mitgliedschaft in der oneworld-Allianz bevor, in deren Zuge wir uns gemeinsam mit dem Team von Joachim Hunold auf die Umsetzung neuer zukunftsorientierter Projekte freuen, die den Drehkreuz-Charakter Düsseldorfs noch weiter unterstreichen“, sagte Blume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.