home Kurz&Kompakt Ungarn will Eon-Töchter kaufen

Ungarn will Eon-Töchter kaufen

Ungarn will nach Worten von Ministerpräsident Viktor Orban die im Land aktiven Töchter des Düsseldorfer Eon-Konzerns zurück kaufen. Orban will damit wichtige Wirtschaftsbereiche wieder unter staatliche Kontrolle bringen. Ungarn liegt damit im Streit mit der EU, die dem Staat unter anderem fehlende Haushaltsdisziplin vorwirft.

2005 hatte Eon die Gassparte vom ungarischen Energieversorger Mol für 2,1 Milliarden Euro übernommen. 2011 erwirtschafteten sie einen Umsatz von 1,95 Milliarden Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.