home Kurz&Kompakt Aufsichtsrat entlässt IDR-Chef

Aufsichtsrat entlässt IDR-Chef

Die Affäre um Spenden und Parties für die Düsseldorfer CDU hat den Chef der städtischen Immobilientochter IDR den Job gekostet. Nach einer Sondersitzung des Aufsichtsrates hat Heinrich Pröpper am späten Abend einen Auflösungsvertrag unterschrieben. Die IDR hatte über eine Tochterfirma der CDU-Ratsfraktion 6.000 Euro gespendet und ihr Jahre zuvor zwei Parties für 20.000 Euro spendiert. Zuletzt fanden Wirtschaftsprüfer Hinweise auf Untreue und Betrug.

Nun wird zudem der Verkauf des Unternehmens eruiert, da die Vergabepolitik von städtischen Aufträgen an die IDR nicht mehr mit der EU-Gesetzgebung vereinbar ist. Der IDR gehören u.a. Immobilien wie der Rheinturm und der ISS-Dome.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.