home Featured, Kurz&Kompakt 3,8 % mehr Lohn für westdeutsche Stahlindustrie

3,8 % mehr Lohn für westdeutsche Stahlindustrie

Die IG Metall und der Arbeitgeberverband Stahl haben sich in dritter Runde auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt: Danach erhalten die rund 75.000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie eine Gehaltserhöhung von 3,8 %. Die Regelung gilt ab dem 1. Dezember 2011 bis zum 28. Februar 2013. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von insgesamt 16 Monaten. Auszubildende müssen künftig in der Regel unbefristet übernommen werden. Außerdem wurde der Tarifvertrag zur Altersteilzeit verlängert und ermöglicht auch in Zukunft einen früheren Altersausstieg. Über neue Modelle zum fairen Altersausstieg wird in einer Arbeitsgruppe weiter verhandelt. Beide Seiten verständigten sich darauf, bis zum Ende der Laufzeit des Tarifvertrages Ergebnisse zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.