home Featured, NRW Weniger Einwohner in NRW

Weniger Einwohner in NRW

Wie das Statistisches Landesamt mitteilt, ist die Einwohnerzahl Nordrhein-Westfalens auch im ersten Halbjahr 2011 zurückgegangen. Demnach hatte das bevölkerungsreichste Bundesland Ende Juni 17.836.512 Einwohner, das waren 8.642 weniger als zu Jahresbeginn. Der Rückgang resultierte überwiegend aus der negativen Bilanz bei der natürlichen Bevölkerungsbewegung (?28.074), d. h. die Zahl der Sterbefälle (93.836) war im ersten Halbjahr 2011 höher als die Zahl der Geborenen (65.762). Im ersten Halbjahr zogen hingegen 19.436 Menschen mehr nach NRW als das Land verließen.

Größte Stadt in Nordrhein-Westfalen ist mit 1.010.269 Einwohnern (+3.150) weiterhin Köln, gefolgt von Düsseldorf mit 589.682 (+947), Dortmund mit 580.335 (?109) und Essen mit 573.372 (?1 263) Einwohnern. Kleinste Gemeinde im bevölkerungsreichsten Bundesland ist nach wie vor Dahlem im Kreis Euskirchen mit 4.125 Einwohnern (+9).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.