home Featured, Headline, Wirtschaft Gerresheimer AG hebt Umsatzziel für 2011 an

Gerresheimer AG hebt Umsatzziel für 2011 an

 Gerresheimer AG
Foto: ©GERRESHEIMER
Die Gerresheimer AG, einer der weltweit führenden Zulieferer der Pharma- und Healthcare-Industrie, ist gut in das neue Geschäftsjahr 2011 gestartet. „Wir haben unseren Erfolgskurs zu Beginn des neuen Geschäftsjahres fortgesetzt. Besonderes Wachstum erwarten wir in den nächsten Jahren in den Schwellenländern. Unsere jüngste Akquisition des brasilianischen Unternehmens Vedat stärkt unsere Position in den Wachstumsmärkten und erweitert unser Produktportfolio“, sagte Uwe Röhrhoff, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG.

Gerresheimer hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011 (01. Dezember 2010 bis 28. Februar 2011) den Umsatz deutlich gesteigert. Der Umsatz legte um 5,2 Prozent auf EUR 236,6 Mio. zu. Zu konstanten Wechselkursen betrug das Umsatzwachstum 2,9 Prozent. Hauptwachstumstreiber waren Produkte wie Pharmaflaschen, Injektions-Fläschchen, Ampullen aus Glas, Insulin-Pens und Inhalatoren. Daneben ist die Nachfrage nach Kosmetikprodukten weiter gestiegen.

Gerresheimer konnte im ersten Quartal 2011 das bereinigte operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) auf EUR 41,8 Mio. steigern. Es lag damit 9,0 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Die bereinigte operative Marge (Adjusted EBITDA-Marge) wuchs im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,7 Prozentpunkte auf 17,7 Prozent. Das Konzernergebnis wurde fast verdreifacht und betrug im ersten Quartal EUR 7,1 Mio. Auch das Ergebnis je Aktie verbesserte sich deutlich von EUR 0,06 auf EUR 0,20. Die Nettofinanzschulden wurden im Vergleich zum Vorjahr um EUR 84,4 Mio. auf EUR 318,2 Mio. gesenkt. Zudem hat Gerresheimer frühzeitig eine Refinanzierung eingeleitet.

„Die weltweite Nachfrage nach Medikamenten wird in den nächsten Jahren weiter steigen. Dazu tragen der demographische Wandel, die steigende Anzahl akuter und chronischer Krankheiten, die zunehmende Selbstmedikation und der Bedarf an medizinischer Versorgung in den Schwellenländern bei. Diese Megatrends sind die Grundlage für unser zukünftiges Wachstum. Mit unseren Produkten und Services können wir zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens beitragen“, sagte Röhrhoff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.