home Wirtschaft Finanzskandal bei der Evangelische Kirche im Rheinland

Finanzskandal bei der Evangelische Kirche im Rheinland

Ein millionenschwerer Finanzskandal belastet die Evangelische Kirche im Rheinland mit Sitz in Düsseldorf. Riskante Zinsgeschäfte und möglicher Anlagebetrug haben das kircheneigene Beihilfe- und Bezügezentrum, das die Gehalts- und Beihilfezahlungen für 25.000 Arbeitnehmer abwickelt, in eine bedrohliche Schieflage getrieben. Die rheinische Kirche musste daraufhin zuerst 16 Millionen Euro, später weitere 4 Millionen Euro zur Rettung des Unternehmens einsetzen. Die Düsseldorfer Kirchenleitung hat den bbz-Geschäftsführer sowie Vertreter der Gesellschafterversammlung ausgetauscht und mehrere Personen angezeigt.

Das bbz ist für die Abwicklung von Gehalts- und Beihilfezahlungen für Beschäftigte der rheinischen Kirche und rund 1.200 anderer Unternehmen der kirchlichen (auch katholischen) und öffentlich-rechtlichen Verwaltung zuständig. Für die Abrechnung von rund 25.000 Personalfällen und zuletzt jährlich rund 120.000 Beihilfefällen bewegt das bbz dreistellige Millionensummen im Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.