home NRW, Wirtschaft Aserbaidschan plant ein Nanotechnologiezentrum in Nordrhein-Westfalen

Aserbaidschan plant ein Nanotechnologiezentrum in Nordrhein-Westfalen

Das staatliche aserbaidschanische Erdöl-Unternehmen State Oil Company of Azerbaijan Republic (SOCAR), NRW.INVEST und der Cluster NanoMikro+Werkstoffe.NRW haben ein gemeinsames Memorandum zur Errichtung eines Forschungs- und Produktionszentrums von SOCAR in Nordrhein-Westfalen. Mit diesem Standbein in der Europäischen Union will das Staatsunternehmen einerseits die Entwicklungen zum Thema Nanotechnologie im europäischen Markt verfolgen. Andererseits zielt das Unternehmen darauf ab, eigene Nanotechnologien in der EU zu patentieren und zu vermarkten.

SOCAR verfügt über ein Nanotechnologies Scientific-Production Centre, das Anwendungen von Nanotechnologien in der Ö l- und Gasindustrie entwickelt. Am Standort Nordrhein-Westfalen plant das Unternehmen mittelfristig ein Forschungs- und Produktionszentrum für Nanotechnologie, um am internationalen Spitzenforschungsstandort präsent zu sein.

Das Unternehmensportfolio von SOCAR umfasst die komplette Wertschöpfungskette von der Suche, Exploration und Förderung von Öl- und Gasfeldern in Aserbaidschan über die Verarbeitung, Raffinerie und Produktion bis hin zu Transport, Lieferung und Verkauf der Produkte auf in- und ausländischen Märkten. SOCAR gehört zu den TOP 20 der größten, nicht bö rsennotierten Unternehmen in Asien. Die gesicherten aserbaidschanischen Erdölvorkommen belaufen sich auf 3 bis 5 Milliarden Tonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.