home Headline, Immobilien Alex Restaurant zieht in ehemaliges Monkey’s

Alex Restaurant zieht in ehemaliges Monkey’s

Die Räumlichkeiten der ehemaligen Monkey’s Restaurants im Hochhaus-Komplex GAP15, die seit der Verhaftung von Kunstberater Helge Achenbach ihren Betrieb einstellen mussten, haben offenbar einen neuen Pächter. Wie die britische Mitchells & Butlers Gruppe mitteilt, sollen in den Räumlichkeiten am Graf-Adolf-Platz eine Filiale der Kette „Alex“ (400 qm Fläche)  sowie eine „Alex Brasserie“ (150 qm Fläche) mit französischer Küche eröffnet werden.

Alex Restaurant
So könnten die Alex Restaurants im GAP15 schon bald aussehen, Foto: W&P Publipress GmbH

Alex Restaurant im ehemaligen Monkeys

Rund 80 Mitarbeiter sollen in den beiden Lokalen beschäftigt werden. Das Unternehmen, das einen langjährigen Mietvertrag mit dem Eigentümer unterzeichnete, wird etwa zwei Millionen Euro in den Umbau der ehemaligen Monkey’s-Restaurants investieren. Mit den neuen Betrieben in Düsseldorf, die bis April 2015 eröffnet werden sollen, betreibt Mitchells & Butlers insgesamt 44 Alex-Restaurants in 35 deutschen Städten, davon 13 in Nordrhein-Westfalen.

Das endgültige Aus für die Monkey’s Restaurants

Die Firmengruppe von Helge Achenbach, der seit Monaten wegen Betrugsverdacht in Untersuchungshaft sitzt, hatte im August vergangenen Jahres alle Angestellten der Monkey’s-Restaurants entlassen müssen. Ein Nachfolger für die Lokale „East“, „South“ und „Room“ wurde dringend gesucht und in den vergangenen Monate hatten sich immer wieder Interessenten ins Spiel gebracht. Das Konzept der Alex-Restaurants entsprach nun wohl am ehesten den Vorstellungen des Eigentümers.