home Start-ups, Wirtschaft Wohlfühlatmosphäre am Arbeitsplatz

Wohlfühlatmosphäre am Arbeitsplatz

Zahlreiche, vor allem junge Unternehmen, setzen inzwischen auf eine ausgeprägte Wohlfühlatmosphäre am Arbeitsplatz, um sich im Wettbewerb um qualifiziertes Personal zu profilieren. Gerade Start-Ups stehen innovativen Konzepten in diesem Bereich offen gegenüber. Sie versuchen durch eine flexible Arbeitsplatzgestaltung, außergewöhnliche Architektur, individuelle Einrichtung oder sogenannte Feel-Good-Manager die Unternehmenskultur positiv zu beeinflussen und von vornherein nachhaltige Akzente zu setzen.

Inspirierende Erfolgsgeschichten

Die Tatsache, dass die unmittelbare Umgebung einen bedeutenden Einfluss auf unser Arbeitsverhalten hat, ist sicherlich unbestritten. Einen gewaltigen Anteil daran hat das räumliche Arbeitsumfeld, dessen zielgerichtete Gestaltung lohnenswert sein kann. Auf der Suche nach adäquaten Vorbildern wandert der Blick gerne über den Atlantik, wo im kalifornischen Silicon Valley zahlreiche Branchenriesen beheimatet sind. Unternehmen wie Apple, Facebook oder Google achten bereits seit vielen Jahren darauf, ihrem hochqualifizierten Personal eine angenehme und anregende Arbeitsatmosphäre zu bieten. Die beeindruckenden Unternehmeszentralen tragen Namen wie Apple Park oder Googleplex und sind neben einer hocheffizienten und zudem flexiblen  Arbeitsplatzgestaltung vor allem auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ausgerichtet.

Wem der Blick in die USA etwas zu weit hergeholt ist, findet aber auch direkt am heimischen Rhein ein adäquates Beispiel: mit dem trivago Campus hat auch ein Düsseldorfer Start-Up einen beeindruckenden Bürokomplex im Medienhafen geschaffen, der den hohen Anforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht wird. Ein weiteres Beispiel ist der Vodafone-Campus im linksrheinischen Stadtteil Heerdt, der 2012 fertiggestellt wurde.

Empirische Erkenntnisse bestätigen die Vorgehensweise dieser Unternehmen: Die Investition in qualitative Büroräume mit hoher Aufenthaltsqualität zahlt sich langfristig aus. Durch die Schaffung von vielseitigen und vor allem flexiblen Arbeitsplätzen und einem ausgeweiteten Freizeit- und Mobilitätsangebot, kann beruflicher Druck gemindert und gefährlicher Stress reduziert werden. Zudem sorgt es für einen verbesserten kreativen Output und wirkt sich positiv auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus. Dadurch können längerfristig optimale Leistungen erbracht werden. Des Weiteren identifizieren sich Arbeitnehmer deutlich stärker mit einem Arbeitgeber, der eine angenehme, mitarbeiterorientierte Arbeitsatmosphäre bietet.

Wohlfühlatmosphäre durch Lichtblicke im Büroalltag

Vor allem jüngere Menschen präferieren am Arbeitsplatz inzwischen die Flexibilität freier Sitzordnungen, die breit gefächerten Kontakte zu unterschiedlichen Kollegen ermöglichen. Die entstehende Kommunikation bietet die Möglichkeit, produktive Netzwerke zu knüpfen und Ideen auszutauschen. Große Sozialflächen, individuell gestaltete Meeting-Räume oder auch kreative Ruhezonen bieten unterschiedliche Möglichkeiten für die jeweiligen Arbeitsbereiche. Neben dem obligatorischen Kicker- oder Billiard-Tisch gehören auch verschiedene Fitness-Angebote zu den gern genutzten Optionen am Arbeitsplatz. So bietet Trivago beispielsweise eine mehr als 300 Meter lange Jogging-Strecke auf dem Dach der neuen Unternehmenszentrale, zudem ein firmeneigenes Fitnessstudio.

Meeting im trivago Campus Düsseldorf
Eine kreative Arbeitsplatzgestaltung trägt maßgeblich zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz bei, Foto: trivago

Natürlich spielt auch die Einrichtung der Büroräume eine entscheidende Rolle. Der moderne Arbeitnehmer nutzt bevorzugt individuelle Möbel, die möglichst nicht nach angestaubter Büro-Atmosphäre aussehen. So wechseln sich massive Holztische heute gerne mit stilvollen Loungesesseln oder smarten Hochtischen ab. Pflanzen und anregende Kunst sollten ebenfalls nicht fehlen. Eine besondere Bedeutung hinsichtlich eines anregenden Gesamtbildes kommt letztlich auch der Beleuchtung zu. Gerade in den dunkleren Monaten können Tageslichtlampen zu gesteigertem Wohlbefinden unter den Mitarbeitern beitragen. Optimale Lichtverhältnisse verhindern zudem rasches Ermüden. Das spezialisierte Unternehmen KAISER+KRAFT bietet professionelle Lichtlösungen an, die auf die individuellen Bedürfnisse und räumlichen Gegebenheiten abgestimmt werden können.

Der Feel-Good-Manager kümmert sich

In vielen Unternehmen kommen inzwischen auch vermehrt Feel-Good-Manager zum Einsatz. Diese sorgen hauptberuflich dafür, dass das Arbeiten in allen Bereichen nachhaltig verbessert wird. Sie sind im Bereich der Personalentwicklung verortet, sind Anlaufstellte für alle Bedürfnisse der Mitarbeiter und sorgen für eine konstruktive Zusammenarbeit. Neben Teambuilding-Maßnahmen begleiten sie auch neue Mitarbeiter beim Einstieg in das Unternehmen und organisiert Firmenevents und -ausflüge. Tätigkeiten dieser Art werden ansonsten in vielen Firmen eher stiefmütterlich behandelt, wodurch ein enormes Potential ungenutzt bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.