home Wirtschaft Wirtschaftstag Japan beleuchtet Zukunftsbranchen

Wirtschaftstag Japan beleuchtet Zukunftsbranchen

Ein Höhepunkt der Japan-Woche ist der Wirtschaftstag Japan. Anlässlich des Freundschaftsjahres „150 Jahre Japan-Deutschland“ findet er in diesem Jahr erstmalig als ganztägige Konferenz statt. Dabei sind spannende Einblicke in ausgewählte Zukunftsbranchen in Deutschland und Japan, darunter E-Mobility, Mobile Telekommunikation und Nano-, Mikround Biotechnologie, zu erwarten. Harry K. Voigtsberger, Wirtschaftsminister des Landes NRW, der Japanische Generalkonsul Kiyoshi Koinuma und Oberbürgermeister Dirk Elbers haben den Wirtschaftstag am Freitag, 27. Mai, im Düsseldorfer Hotel Nikko offiziell eröffnet.

Der Wirtschaftstag wendet sich an Fachbesucher aus der deutschen und der japanischen Wirtschaft. Zunächst gab es einen kurzen historischen Rückblick unter der Überschrift „Deutschland – Japan: Starke Partner seit 150 Jahren“. Dazu referierten Prof. Dr. Bruno Braun und Hiroaki Ishii, Executive Vice President der Jetro Tokio. Hiroaki Ishii beleuchtete die Möglichkeiten einer noch intensiveren Wirtschaftsbeziehung zwischen Deutschland und Japan.

Im Anschluss wurden Erfolgsbeispiele der deutsch japanischen Zusammenarbeit vorgestellt. Dazu referierten unter anderen Masato Nakagawa, Geschäftsführer des Aachen Engineering Centers der Denso Automotive Deutschland GmbH, und Julian Bonato, Leiter des Vaillant Programm Managements. Am Nachmittag schlossen sich Technologievorträge an. Unter anderem ging es um Toyotas Strategie zur nachhaltigen Mobilität, die von Yoichi Hasegawa und Bernhard Grünewald, dem Generaldirektor und dem Leiter der Konzernrepräsentanz von Toyota Motor Europe, Berlin, vorgestellt wurde. Den Trend in der mobilen Kommunikation stellte Koichi Funaya, Deputy General Manager bei NEC Europe Ltd., unter dem Titel „When Everything is Connected“ vor. Mark Wächter, Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft referiert zum Thema „Mobile als Medium: Ein Schnappschuss des deutschen Marktes“.

Im Segment Nano-, Mikro- und Biotechnologie referierten Prof. Osamu Ohara aus der Region Chiba zum Thema „Integration of Microfluidics Technology with Advanced Genomics for Prognosis/Diagnosis of Allergic and Immunological Diseases“, Dr. Frank Bartels, Geschäftsführer der Bartels Mikrotechnik GmbH, über Chancen deutsch-japanischen Unternehmenskooperationen aus Sicht eines Unternehmers und Dr. Uwe Kleinkes, Geschäftsführer des Fachverbandes für Mikrotechnik, nahm Bezug auf die deutsch-japanische Zusammenarbeit in Hightech-Industrien. Er ging besonders auf die Herausforderungen für die Zukunft ein. Zum Abschluss des Wirtschaftstages ergab sich unter den Teilnehmern noch eine rege Diskussion unter der Überschrift „Geben und Nehmen – was kann uns gelingen“. Die Runde wurde von Dr. Ruprecht Vondran, Vorsitzender des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreises DJW geleitet.

Hintergrund: deutsch – japanische Beziehungen
Seit mehr als 50 Jahren verbindet Nordrhein-Westfalen und die Landeshauptstadt Düsseldorf eine enge und gute Freundschaft mit Japan. Diese Freundschaft steht in diesem Jahr im Zeichen des 150-jährigen Jubiläums der deutsch-japanischen Handelsbeziehungen. Aus diesem Anlass wird es in Deutschland und Japan zahlreiche Veranstaltungen unter dem Motto „150 Jahre Freundschaft Deutschland-Japan“ geben. Nordrhein-Westfalen ist mit der Landeshauptstadt Düsseldorf der stä rkste Japanstandort in Deutschland. Aufgrund dessen veranstalten das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Düsseldorf und die Japanische Gemeinde vom 21. bis 28. Mai eine Japan-Woche mit verschiedenen Programmpunkten, darunter als ein Höhepunkt der Wirtschaftstag Japan.

One thought on “Wirtschaftstag Japan beleuchtet Zukunftsbranchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.