home Featured, Wirtschaft ThyssenKrupp verkauft Tochterunternehmen Xervon

ThyssenKrupp verkauft Tochterunternehmen Xervon

Der Stahlkonzern ThyssenKrupp trennt sich von seiner Tochter Xervon. Wie der WDR berichtet, wurde das Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf an die REMONDIS AG & Co. KG verkauft. Mit den Einnahmen will ThyssenKrupp Schulden abbauen. Der Kaufpreis wurde aber nicht genannt. Die  ThyssenKrupp Xervon GmbH zählt weltweit zu den führenden Unternehmen für technische Dienstleistungen zur Errichtung und Instandhaltung von Industrieanlagen mit dem Fokus auf die Bereiche Chemie und Petrochemie, Energiewirtschaft und Bauindustrie. Das Unternehmen hat mehr als 9.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2009/2010 einen Umsatz von € 668 Mio.

Die REMONDIS AG & Co. KG ist mit 19.000 Mitarbeitern eines der größ ten privaten Dienstleistungsunternehmen mit einem Schwerpunkt auf Wasser- und Kreislaufwirtschaft. Die Gruppe mit Sitz in Lünen erbringt weltweit für mehr als 20 Millionen Bürger und viele tausend Unternehmen professionelle Dienstleistungen. Das Unternehmen erwirtschaftete im GJ 2010 einen Umsatz von € 5,4 Mrd. und ist in 28 Lä ndern mit mehr als 500 Standorten vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.