home Featured, Wirtschaft Stadtwerke Düsseldorf erhöhen Erdgaspreise um 6 Prozent

Stadtwerke Düsseldorf erhöhen Erdgaspreise um 6 Prozent

Wie die Stadtwerke Düsseldorf bekanntgeben, führen nach 16 Monaten gestiegene Kosten beim Erdgaseinkauf zu einer Preiserhöhung von durchschnittlich sechs Prozent zum 1. Mai 2011. Ursache hierfür sind gestiegene Bezugskosten. Die Preiserhöhung liegt verbrauchsabhängig prozentual zwischen einem und acht Prozent: Für eine vierköpfige Familie mit einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kWh) erhöhen sich die monatlichen Kosten um rund sieben Euro, für einen Single (7.000 kWh jährlich) um knapp drei Euro monatlich. Die neuen Preise sind ab Montag, 14.3., unter www.swd-ag.de online. Bereits seit sieben Jahren lassen die Stadtwerke Düsseldorf ihre Preisänderungen für Erdgas freiwillig von unabhängigen Wirtschaftsprüfern untersuchen. Damit wird dokumentiert, dass einerseits bei günstigeren Einkaufsbedingungen für Erdgas die Einsparungen vollständig an die Kunden weitergegeben werden, andererseits bei Preiserhöhungen nicht mehr als die gestiegenen Beschaffungskosten berechnet werden. Diese Testate können bei den Stadtwerken Dü sseldorf eingesehen werden.

Zuletzt waren die Erdgasverträge zum 1. Januar 2010 angepasst worden. Die Kostensteigerung wird abgefedert, da sie erst nach Ende der Heizperiode greift: Erfahrungsgemäß entfallen auf die wä rmere Jahreszeit von April bis September nur rund 20 Prozent des Jahresenergiebedarfs.

Kundinnen und Kunden, die ihren Energieverbauch aktiv steuern möchten und hierfür Energiespar-Tipps benötigen, können sich an die Energieberatung der Stadtwerke Düsseldorf wenden. Die Energieexperten helfen dabei, den persönlichen Energieverbrauch effizient zu gestalten und dauerhaft zu senken. Die Energieberater sind unter der Telefonnummer (0211) 821 821 oder im Kundenzentrum am Höherweg 100 in Düsseldorf-Flingern erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.