home Featured, Wirtschaft Stadt Düsseldorf fördert Umweltprojekte

Stadt Düsseldorf fördert Umweltprojekte

Durch die „Förderung von Umweltprojekten“ unterstützt die Stadt Düsseldorf einfallsreiche und stadtökologisch interessante Initiativen im Natur- und Umweltschutz. Insgesamt stehen für das laufende Jahr 30.000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden kurzfristige Projekte mit einem geringfügigen Zuschussbedarf, aber auch längerfristig zu planende Projekte mit größerem Finanzbedarf. Außerordentliches Umweltengagement kann mit dem Umweltpreis der Landeshauptstadt ausgezeichnet werden. Anträge nimmt das Umweltamt bis zum 30. September entgegen. Der Ausschuss für Umweltschutz hatte am 17. Februar „grünes Licht“ für die Fördermittel gegeben.

Das Düsseldorfer Förderprogramm besteht aus drei Elementen:

  • Im Rahmen von „Mach was draus!“ können schnell und unbürokratisch bis zu 150 Euro beantragt werden. Die Mitarbeiter des Umweltamts entscheiden über die Vergabe der Fördermittel. In der Regel vergehen zwischen Antragseingang und Bescheid höchstens zwei Wochen.
  • Im Rahmen der „großen“ Umweltprojektförderung sind Zuschüsse bis zu einigen tausend Euro möglich. Über die Verteilung der Mittel entscheiden eine Jury und der Umweltausschuss nach dem Ende der Einsendefrist.

In beiden Fällen ist es wichtig, den Antrag vor der Realisierung zu stellen.

Der Umweltpreis der Landeshauptstadt, dotiert mit 2.500 Euro, belohnt außerordentliches Umweltengagement. Einzelne Engagierte und Initiativen, die bereits über einen längeren Zeitraum hinweg Bemerkenswertes geleistet haben, können sich beim Umweltamt bewerben oder vorgeschlagen werden.

Seit mehr als 30 Jahren fördert die Stadt Düsseldorf Umweltinitiativen. Die Bandbreite möglicher Projekte ist groß. Beispiele sind das Entsiegeln und Begrünen asphaltierter Flächen, Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse, aber auch Initiativen zur Stadtsauberkeit, für Klimaschutz und Energieeinsparung. Antragsberechtigt sind alle nicht-gewerblichen Initiativen von Düsseldorfern. Neben Kindergärten, Schulen und Umweltinitiativen etwa auch Bürger, die ihr Dach begrünen oder Straßenbäume pflegen wollen. Unternehmen, die vorbildliche Projekte zum Schutz der Umwelt durchgeführt haben, können nicht finanziell unterstützt, aber mit einer Urkunde ausgezeichnet werden. Als Antrag genügt ein formloses Schreiben, in dem steht, wofür und in welcher Höhe Projektzuschüsse benötigt werden. Für „Mach was draus!“ reicht eine kurze Begründung und Beschreibung des Projekts, für größere Projekte und Bewerbungen oder Vorschläge für den Umweltpreis ist eine ausfü hrliche Darstellung erforderlich. Die Richtlinien der städtischen Umweltprojektförderung sind im Internet unter www.duesseldorf.de/umweltamt in der Rubrik „Service“ abrufbar oder können beim Umweltamt angefordert werden.

Interessenten berät das Umweltamt unter Telefon 0211.89-25003 oder per E-Mail an umweltprojektfoerderung@duesseldorf.de. Anträge können sowohl per E-Mail, als auch per Briefpost an das Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf zu Händen Ernst Schramm, Brinckmannstraße 7, 40225 Düsseldorf, geschickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.