home Featured, Wirtschaft Schweizer Investorengruppe erhöht ihren Anteil an Düsseldorfer Alno AG

Schweizer Investorengruppe erhöht ihren Anteil an Düsseldorfer Alno AG

Die schweizerische Investorengruppe hat ihren Anteil an der Alno AG, einem der weltgrößten Hersteller von Einbauküchen, ausgeweitet. Von der ABAG Aktienmarkt Beteiligungs AG erwarben die Investoren 400.000 Aktien der Alno AG für je 3,00 Euro je Aktie und damit rund 15% ü ber dem aktuellen Kursniveau. Dadurch ist der Anteil der von der ABAG gehaltenen Anteile unter die Schwelle von 5% gesunken. Die Investorengruppe hatte sich gemeinsam mit den Alno-Großaktionären Küchen Holding GmbH und Whirlpool an der im März 2011 erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhö hung der Alno AG beteiligt.

Die Alno AG zählt zu den führenden Küchenherstellern Deutschlands. An vier nationalen Produktionsstandorten sowie einem in Dubai bedient Alno den deutschen wie internationalen Markt mit einem Küchenvollsortiment. Zum Alno Konzern gehören neben der Kernmarke Alno auch Wellmann (klassisch-modern), Impuls (minimalistisch) und Pino (Einstiegspreis-Segment). Die Alno AG ist mit zirka 7.000 Vertriebspartnern in mehr als 64 Lä n dern der Welt aktiv. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschafteten rund 1.900 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 493 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis von 1,1 Millionen Euro vor außerordentlichen Abschreibungen. Der Auslandsanteil am Umsatz betrug 29,8 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.