home Headline, Wirtschaft Schubert Unternehmensgruppe geht an WISAG

Schubert Unternehmensgruppe geht an WISAG

Das Düsseldorfer Familienunternehmen Schubert, das mit seinen 5.000 Mitarbeitern im Facility Management für ca. 1.000 Kunden im Gesundheits- und Sozialwesen tätig ist, wird an die Frankfurter WISAG Gruppe verkauft. Die Schubert Unternehmensgruppe unterhält deutschlandweit Niederlassungen und hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf. Mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2012 gehört das Unternehmen zur WISAG Gruppe zu deren Geschäftsbereichen Aviation Service, Facility Service sowie Industrie Service zählen. Die Zustimmung der Kartellbehörden zum Eigentumswechsel steht noch aus. Über den Kaufpreis haben beide Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Schubert Unternehmensgruppe / WISAG
Schubert Unternehmensgruppe an WISAG verkauft - Dr. Kirsten Schubert und Michael C. Wisser unterzeichneten in Frankfurt den Vertrag
Von dem Erwerb profitieren beide Unternehmen gleichermaßen, heißt es in einer Pressemitteilung der Schubert Gruppe. Mit der WISAG und ihrem breiten Leistungsspektrum könne die Schubert Unternehmensgruppe ihre erfolgreiche Marktentwicklung weiter fortsetzen und ihre bestehenden Kundenbeziehungen im Bereich der infrastrukturellen Dienstleistungen deutlich erweitern. Zugleich sei es der WISAG möglich, ihre bundesweite Präsenz weiter auszubauen. Der Zusammenschluss der beiden Familienunternehmen steigere die Kompetenz in Speisenversorgung und Produktentwicklung und ergänzt sich mit dem vielfältigen Angebot der WISAG – von der Reinigung über das Catering und den Gebäudebetrieb bis hin zur Medizintechnik – zu einem zukunftsorientierten Portfolio. Im Catering rü cken beide gemeinsam in die Top 10 in Deutschland auf.

Für das laufende Geschäft der Schubert Unternehmensgruppe ergeben sich durch die Integration in die WISAG Gruppe zunächst keine Änderungen, heißt es weiter. Das Unternehmen wird bis auf Weiteres eigenständig weitergeführt. Martin Riebschläger, Geschäftsführer der WISAG Facility Service Holding, wird zukünftig neben seinen bisherigen Aufgaben zusätzlich den Vorsitz der Geschäftsführung der Schubert Unternehmensgruppe übernehmen – er wird auch das Projekt der Zusammenführung leiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.