home Wirtschaft Schreibwarengeschäft Hennig schließt

Schreibwarengeschäft Hennig schließt

Ein weiteres Urgestein des Düsseldorfer Einzelhandels muss schließen: das Schreibwarengeschäft „Hennig – Schöne Dinge zum Leben und Arbeiten“ schwenkt nach 10 Jahren Kö-Bogen Großbaustelle vor der Haustür die weiße Fahne und wird Mitte Mai schließen. Das gab der Geschäftsführer der Emil Hennig GmbH, Jens Krugmann, auf der Webseite des Unternehmens bekannt. Aufgrund der vielen Baustellen sei die Kundenfrequenz zuletzt stark gesunken, so dass der Umsatz Jahr für Jahr weiter eingebrochen sei. Nun sei man an einem Punkt angekommen, an dem es einfach nicht mehr weiter gehe. Auch die Suche nach Alternativstandorten war erfolglos, so dass eine Schließung des Ladens am Jan-Wellem-Platz 3 die einzige Option sei.

Hennig am Jan-Wellem-Platz
Das Schreibwarengeschäft am Jan-Wellem-Platz wird Mitte Mai schließen, Quelle: Hennig

Neben dem Ladenlokal im Düsseldorfer Zentrum betreibt die Firma noch einen Versandhandel für gewerbliche Kunden der offenbar erhalten bleibt. Das Sortiment umfasst über 18.000 Artikel von mehr als 200 Marken.

Familienunternehmen Hennig

Das Familienunternehmen Hennig wurde 1889 von Emil Hennig gegründet und besteht heute in der 4. Generation. Seit 1894 saß das Unternehmen an der Schadowstraße. Erst 1999 zog man von dort in das Haus am Jan-Wellem-Platz, wo es bis heute geblieben ist. Was ursprünglich mit einem einem Sortiment für Künstlerbedarf begann, mauserte sich über die Jahrzehnte zu einem gefragten Fachhandel für Bürobedarf, Schreibwaren und Geschenkartikel. Kein Wunder das viele Düsseldorfer die Ankündigung auf der Facebook-Seite des Unternehmens bedauerten.

Der heutige Geschäftsführer übernahm erst 2013 das Ruder. Damals sei noch einmal vieles im Laden umgebaut und neu gestaltet worden, sagt er. „Ich hätte nicht gedacht, dass das Geschäft mit mir geschlossen wird. Wir alle haben unseren Laden geliebt, ich wünschte, wir könnten weitermachen“. Bis zur endgültigen Schließung im Mai verkauft Hennig alle seine Waren um 30 Prozent reduziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.