home Featured, Wirtschaft Öko-Energie aus Düsseldorf für Berliner Event-Locations

Öko-Energie aus Düsseldorf für Berliner Event-Locations

naturstrom beliefert den Postbahnhof mit seinen Veranstaltungssälen Fritz Club, Gleishalle und Einpackkammer sowie auch die Columbiahalle und den C-Club. Mit dem Wechsel der renommierten Eventlocations zum Düsseldorfer Ökostrompionier wird die Berliner Kulturlandschaft grüner. Kommende Konzerte bekannter Indie-Größen wie der Bright Eyes und Panic! At The Disco gehen bereits mit hundert Prozent regenerativ erzeugtem Strom über die Bühne.

„Als große Veranstaltungslocations für Konzerte, Konferenzen und Partys können wir durch einen Umstieg auf Ökostrom viel bewegen“, freut sich Norbert Döpp, der als Geschäftsführer sowohl den Postbahnhof als auch die Columbiahalle betreibt. Im Februar unterzeichneten Döpp und naturstrom-Vorstand Oliver Hummel die Verträge, nun werden die traditionsreichen Hallen erstmals mit sauberem Strom ausschließlich aus Erneuerbaren Energien versorgt. Rund 230 Tonnen CO2 pro Jahr erspart der Wechsel zum konzernunabhängigen Anbieter der Atmosphäre.

„Im Kultursektor ist das Bewusststein für Umwelt- und Klimaschutz stark gestiegen“, beobachtet Oliver Hummel. „Dass mit dem Postbahnhof und der Columbiahalle nun auch zwei Großabnehmer auf glaubwürdigen Ö kostrom setzen, ist ein weiteres wichtiges Signal. Als feste Größen im Kulturleben der Stadt üben beide Veranstaltungsorte mit ihrem Wechsel eine Vorbildfunktion aus.“ Da ist es nur konsequent, dass bereits dieses Wochenende der Heldenmarkt, die große Messe für nachhaltigen Konsum, im Postbahnhof stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.