home Wirtschaft Oetker verkauft Bankhaus Lampe an Hauck&Aufhäuser

Oetker verkauft Bankhaus Lampe an Hauck&Aufhäuser

Der Bielefelder Oetker-Konzern trennt sich vom Düsseldorfer Bankhaus Lampe. Neuer Eigentümer wird die Frankfurter Privatbank Hauck&Aufhäuser, die ihrerseits zum chinesische Mischkonzern Fosun gehört. Der Verkauf der Privatbank hatte sich bereits im September 2019 konkretisiert. Damals wurden verschiedene Szenarien durch die Eigentümerfamilie Oetker ausgelotet. Zu den wahrscheinlichsten Käufern zählte neben Fosun zuletzt auch die französische Privatbank Oddo. Mit Hauck & Aufhäuser habe man jedoch den richtigen Partner für das langfristige Wachstum des Bankhaus Lampe gefunden, so Heino Schmidt, Generalbevollmächtigter der Dr. August Oetker KG.

So würden sich die Niederlassungsnetze und Produkte der beiden Geldhäuser hervorragen ergänzen. Daher sei eine vollständige Übernahme und Integration aller Mitarbeiter, Tochtergesellschaften, Kunden und der Bankhaus Lampe Niederlassungen in zehn deutschen Städten durch Hauck & Aufhäuser beschlossen worden. Der Verkauf muss jedoch noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Logo Bankhaus Lampe

Bankhaus Lampe: Ertragslage zu schwach

Gründe für den Verkauf des Bankhaus Lampe sind laut Oetker die branchenüblichen Problemen wie hohe Kosten für Digitalisierung und Regulierung, sowie die anhaltende Niedrigzinsphase. Daraufhin war die Ertragslage zu schwach geworden, was im vergangenen Jahr bereits zur Schließung mehrer Niederlassungen geführt hatte.

Durch Verkauf entsteht eine der führenden deutschen Privatbanken

Nach Angaben des Bankhaus Lampe entsteht durch den Zusammenschluss der beiden Traditionshäuser eine der führenden deutschen Privatbanken mit künftig etwa 1.400 Angestellten. Das verwalteten Vermögen wird bei rund 35 Milliarden Euro, das administrierte Vermögen bei rund 135 Milliarden Euro und die Bilanzsumme bei etwa 10 Milliarden Euro liegen. Der Fokus der fusionierten Privatbanken, deren Name nach dem Zusammenschluss zusammengeführt wird, liegt künftig auf den vier Kerngeschäftsfeldern Private Banking, Asset Management, Asset Servicing und Investment Banking.

Dabei stehe das vertrauensvolle und nachhaltige Verhältnis zu den Kunden weiterhin an erster Stelle, kommentierte Klemens Breuer, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter des Bankhaus Lampe. Gemeinsam sei man noch besser aufgestellt, um die Zukunft des Privatbankenmarktes entscheidend zu gestalten.

Hauck & Aufhäuser auf Einkaufstour

Mit der Übernahme der Düsseldorfer Privatbank setzt Hauck & Aufhäuser seinen Einkaufstour weiter fort. Im Jahr 2017 hatte man bereits die Gesellschaften Sal. Oppenheim jr. & Cie. Luxembourg S.A. sowie Oppenheim Asset Management Services S.à r.l. erworben und integriert. 2019 folgte dann die Übernahme der Mehrheit an der irischen Crossroads Capital Management Limited.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.