home Featured, Headline, Telekommunikation, Wirtschaft Mobile Capital Düsseldorf punktet in den USA

Mobile Capital Düsseldorf punktet in den USA

Die städtischen Wirtschaftsförderer starten mit ihrer Kampagne „Mobile Capital Düsseldorf“ durch: Soeben sind sie aus Orlando, Florida zurückgekehrt, wo die Landeshauptstadt zum ersten Mal mit einem eigenen Stand auf der CTIA Wireless 2011 (Cellular Telephone Industries Association) vertreten war. Mit rund 1.000 Ausstellern ist die CTIA Wireless das wichtigste Branchenevent der Mobilfunkbranche in den USA. Die Messe wurde von rund 39.000 Teilnehmern aus 125 Ländern besucht.

Uwe Kerkmann, Leiter des Düsseldorfer Amtes für Wirtschaftsförderung, beurteilt den Messeauftritt und die auf der CTIA von der „Mobile Capital Düsseldorf“ veranstaltete Diskussionsrunde als großen Erfolg: „Unsere im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Kampagne Mobile Capital Düsseldorf funktioniert. Nicht nur, weil es die jüngsten Ansiedlungen von Out there Media, Velti oder Match2Blue beweisen, sondern weil wir merken, dass dieses Konzept von den Unternehmen getragen wird und sie sich selbst als Teil von Mobile Capital begreifen und so ebenfalls für sich als Marketinginstrument erkennen und nutzen.“

Ein Vertreter des jüngsten Unternehmens am Standort Düsseldorf, Match2blue, war gemeinsam mit der Wirtschaftsfö rderung in Orlando. Match2blue präsentierte exklusiv bei der Präsentation der Wirtschaftsförderung die neue Lufthansa Miles & More App – made in Mobile Capital Düsseldorf. Holger Mannweiler, Firmengründer von Match2Blue: „Das sofortige Angebot der Wirtschaftsförderung, auf der CTIA zu kooperieren und dort vor Fachpublikum unsere neuesten Entwicklungen vorzustellen, hat mich begeistert. In Düsseldorf funktionieren die Netzwerke und die Services für die Firmen.“

Die Veranstaltung der Landeshauptstadt mit anschließender Paneldiskussion, die am 23. März über die Bühnen der CTIA ging, stieß, so Kerkmann, bei Unternehmens- und Verbandsvertretern, vor allem aber bei der dort versammelten Fachpresse auf große Resonanz. „Wir konnten in Orlando eine hochkarätige Klientel überzeugend ansprechen. Von dem großen Interesse und der positiven Resonanz auf ‚Mobile Capital‘ in den USA war ich begeistert“, betont er. Mit am Auftritt der Mobile Capital Düsseldorf beteiligt war auch die Messe Düsseldorf Nordamerika und Vertreter der Mobile Marketing Association.

Gemeinsam mit der CTIA wird die Messe Düsseldorf erneut auf der diesjährigen Medica einen Wireless-Health-Pavillion organisieren. Dort präsentieren US-Unternehmen ihre Innovationen fü r den mobilen Einsatz im Gesundheitssektor. Denn die mobile Gesundheitsüberwachung
und die mobile Aufzeichnung von Körperfunktionen werden die Medizin revolutionieren. Düsseldorf ist laut den städtischen Wirtschaftsförderern auch auf diesem Gebiet schon heute gut aufgestellt. Sie werden die Gelegenheit nutzen, den vertretenen US-amerikanischen Unternehmen die Standortvorteile der Mobile Capital Düsseldorf vorzustellen.

Über die Kampagne Mobile Capital Düsseldorf
Düsseldorf hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem der bedeutendsten Mobilfunkstandorte in Europa entwickelt. Die Landeshauptstadt ist nicht nur Standort der wichtigsten Mobilfunknetzbetreiber und -anbieter, vielmehr sind dort mittlerweile Firmen aus dem gesamten Spektrum der Mobile Branche ansässig. Internationale Branchengrößen wie Vodafone, Metro, Huawei initiieren in Düsseldorf Pilotprojekte zum Test zukunftsträchtiger Mobilfunktechnologien. Immer wieder gingen und gehen von Düsseldorf neue Impulse und Innovationen für die Mobile-Welt aus. Aus diesem Grund hat die Wirtschaftsförderung im vergangenen Jahr die Kampagne „Mobile Capital Düsseldorf“ ins Leben gerufen, um international für die Standortvorteile der Landeshauptstadt für Unternehmen dieser Branchen zu werben.

One thought on “Mobile Capital Düsseldorf punktet in den USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.